Was tun, Frau Merkel?

Fragen über Fragen: Wie soll man sich künftig im Netz verhalten? Muss man es meiden? Frau Merkel hat in der "Zeit" eindrucksvoll am Thema vorbeigeredet.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Edward Snowdens Enthüllungen haben den Blick auf einen Sachverhalt gerichtet, der gleichzeitig bekannt und doch nicht bekannt war. Man ahnte es zwar, glaubte, dachte es zu wissen, der Eine mehr der Andere weniger. In Hessen haben sie dafür wunderschöne Redensarten wie: Mer waas es net! Oder: Nix Genaues waas mer net.

http://deutschelobby.files.wordpress.com/2011/08/caius-pupus1.jpg?w=642

Dank Edward Snowden, dem Sie, Frau Merkel, natürlich kein Asyl gewähren wollen, weiss man etwas mehr. Etwas, wohlgemerkt, beileibe nicht alles. Was neu dazu gekommen ist wirft Fragen auf. Ich z.B. habe mich gefragt: Warst du im Netz auch immer brav? Nein! Hast du nur anständige Seiten aufgerufen? Nein! Hast Du mehr von dir preisgegeben als du wolltest? Ja! Bist du mit allem was du im Netz geschrieben und getrieben hast identifizierbar? Ja!

Und jetzt?

Was, wenn du dich im RL politisch ein bisschen exponierst? Einer hat damit geprahlt, dass "wir" wissen, was du morgen tust. Wird, wie es Ed Snowden als möglich behauptet hat, jemand deine E-Mail Adresse aufrufen und sich zeigen lassen, was du so von dir gegeben hast und die Algorithmen ihre Schlüsse ziehen lassen? Möglich! Hat man dich in der Hand? Ich hoffe nicht. Kann man dich bloßstellen? Man kann es zumindest versuchen. Riskierst du das oder packst du lieber gleich ein, bevor man dich mit dir selbst öffentlich konfrontiert? Schluck! Was machst du dann? Keine Ahnung! Willst du dir das antun? Eigentlich nicht! Ich muss es auch nicht. Gottlob, gerettet!

Oder doch nicht? Muss ich mir in die Hosen machen? Fragen über Fragen!

Ok, jedenfalls für die Zukunft bleibt dir die Flucht aus dem Netz. Es gab auch ein Leben vor dem Internet. Echt! Wirf deinen PC bei Nacht in den Fluss, welchen sagst du jetzt besser nicht, und lass' Gras über die letzten 20 Jahre wachsen. Was? Solange lebst du schon mit dem Netz? Wahnsinn! Mein Gott, was hat sich da über dich angesammelt?

Ich habe mit Terrorismus nichts am Hut. Wieso muss ich mir solche Gedanken machen, Frau Merkel? Meinen Sie, weil Sie sich Vergleiche mit der Stasi verbitten, wäre alles ok? Und finden Sie nicht auch, dass ihre oberlehrerinnenhafte Erkenntnis, wonach Schutz vor terroristischen Anschlägen ohne die Möglichkeit der Telekommunikationskontrolle nicht möglich sei, haarscharf am Thema vorbeigeht?

17:22 11.07.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 7

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community