Es lebe der Volkskörper

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Glosse

Bekanntlich haben erst vor Kurzem mehrere Abgeordnete der Unionsfraktion im Bundestag dafür plädiert Kinderlose durch eine Grundgesetzänderung zur Kasse zu bitten. Marco Wanderwitz seines Zeichens Sprecher der Jungen Gruppe (CDU) sagte doch allen Ernstes: "Unsere Sozialversicherungssysteme funktionieren nicht, wenn es zu wenig Kinder gibt." Menschen ohne Kinder ab 25 Jahre sollten eine Abgabe von einem Prozent des Einkommens zahlen. Paare mit einem Kind sollten ein halbes Prozent zahlen. Von der Abgabe verschont bleiben sollten nur Eltern mit zwei und mehr Kindern“. Peng! Es lebe der Volkskörper.

Des Weitern gab Wanderwitz zum Allerbesten: „Die Abgabe solle spätestens ab nächstem Jahr erhoben werden. Das Geld solle in ein Sondervermögen fließen, das nicht Teil des Bundeshaushalts sei“.

Nun gut, meine Frau und ich haben ja bereits einen Beitrag zur Arterhaltung geleistet allerdings nicht zwei Beiträge. Demzufolge müssten wir nur ein halbes Prozent abdrücken. Welch Gnadenakt! Aber abgesehen davon, dass dieses hirnrissige Ansinnen der Jungen Gruppe bestenfalls ein schlechter Witz ist, oder eben ein wandernder Witz, ein Gutes hätte der Vorschlag allemal, trotz aller peinlicher Zukurzgedachtheit.

Endlich müssten auch jene Menschen bezahlen, welche sich dem weltlichen Leben mit all seinen schnöden Garstigkeiten einfach entzogen haben, aus was für Gründen auch immer, also die Klerikerkaste. Am Zahlungsmittel kann es den Schwarzgewandeten ja nun wahrlich nicht mangeln, gilt doch der Vatikan gemeinhin als reichster Staat der Erde.

Ob es Herrn Wanderwitz allerdings gelingt den Stellvertreter Gottes auf Erden für seinen Vorschlag einzunehmen darf mehr als bezweifelt werden. Und wenn er so weitermacht endet er wahrscheinlich noch auf dem Scheiterhaufen.

Natürlich nur im übertragenen Sinn. Obwohl, wer weiß denn schon wirklich, was da in den Katakomben des Vatikans so alles vor sich geht. Ehrlich gesagt, ich möchte es auch gar nicht so genau wissen.

www.derwesten.de/politik/heftige-debatte-um-steuer-fuer-kinderlose-id6349458.html

21:07 25.02.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bambulie

Rettet die Welt vor den Rettern der Welt.
Schreiber 0 Leser 1
bambulie

Kommentare 5