Grausiges alljährliches Ritual

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Leserartikel-Blog Ihre Beiträge auf ZEIT ONLINE. Zu den Blogs
Grausiges alljährliches Ritual Unterstützen auch Sie die Aktion: Rettet die Weihnachtsgänse!

Ein gar schreckliches Blutbad wird jedes Jahr zum
Weihnachtsfest in Deutschland angerichtet. Millionen unschuldiger Gänse müssen für dieses „Fest der Liebe“ ihr Leben lassen.
Die armen gequälten Kreaturen, die ja bekanntlich über eine hohe Intelligenz sowie Sensibilität verfügen, haben leider keine Lobby und werden somit immer wieder zur chancenlosen Opfermasse.

Dass in unserem doch angeblich so zivilisierten Deutschland heutzutage so etwas noch möglich ist, ohne dass von höherer Stelle entschieden dagegen vorgegangen wird, finde ich gelinde gesagt unverantwortlich und mehr als beschämend.

Gut: in Bayern setzt man sich vehement für das Überleben des Borkenkäfers ein - jedoch nicht für die Gänse und schon gar nicht für Weihnachtsgänse. Auch der Kormoran - Gattung aus der Ordnung der Ruderfüßer (Pelecaniformes) ist geschützt und nimmt deshalb sehr zum Leidwesen der Fischereizunft zusehends überhand.

Daher finde ich es umso unverständlicher, dass die Gänse die m. M. nach auf einer höheren evolutionären Stufe stehen als der gemeine Borkenkäfer und der Kormoran – schließlich dienten die Gänse schon im alten Rom als zuverlässige Wächter – keinerlei gesetzlichen Schutz genießen.
Dies empfinde ich eindeutig als ein Armutszeichen für unsere Zivilisation.

Petition für den Petitionsausschuss ist bereits in Arbeit.
Anwaltskanzlei – Schneckentod in München.
Geben sie sich einen Ruck und unterstützen sie die Aktion!

Vielen Dank!

Frohe Weihnachten!

23:28 06.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bambulie

Rettet die Welt vor den Rettern der Welt.
Schreiber 0 Leser 1
bambulie

Kommentare 2