Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Kraftvolles Pferdegewieher durchschlug endlich den mächtigen Damm der ehernen Dreifaltigkeit, aber das Wasser der großen geweihten Seele verriegelte den Durchgang zur uralten Luftverbesserungsanlage.
Nun also waren die Zeiten gekommen in denen jene grausamen Schlächter die bisher unzählige Kinderherzen im irrsinnigen Hass bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt hatten dem Biss ihrer eigenen Werke zum Opfer fallen sollten.

Der Tod des Bösen durchlief daraufhin in der rasenden Hitze seiner maßlosen Gnadenlosigkeit das goldene Rad der Gerechtigkeit. Doch er erstickte mangels lebensnotwendigem Sauerstoff. Laut Weissagung sollte aber durch sein Ende ein neuer Anfang beginnen.

Jedoch in der erstickenden Masse der allumfassenden Reizüberflutungen versanken allmählich die Großhirnrinden jener menschlichen Nachkommen, welche man im historischen Rückblick wohl die Postmickymausianer nennen wird.

Und dann, ja dann... rotteten sich alle Gutmenschen zusammen um gemeinsam die neue Welt zu betreten. "Rettung… Rettung…!" riefen sie lauthals, und sie hatten natürlich nicht unrecht, denn nur schnelle Hilfe garantierte die Rettung für den Humanitas Realos Wirklichos.

Selbstverständlich alles noch bevor die bösartigen Warzenmetalllokomotiven Gelegenheit fanden die unschuldigen Weißtuchträgerinnen mit einem gewaltigen Donnerschlag zu überrollen und die sommersprossigen Zungenstecher ihre repressiven Krallen in die zarten Ellenbogen lieblicher Bergeselinnen versenken konnten.

18:21 08.11.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bambulie

Rettet die Welt vor den Rettern der Welt.
Schreiber 0 Leser 1
bambulie

Kommentare 4