Zum Thema Ehescheidungen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die gegenwärtige Scheidungsquote ist für Deutschland der vorläufige Gipfelpunkt einer langfristigen Entwicklung. Da die Scheidungsraten stetig ansteigen, kann man sich überlegen, woran das wohl liegen mag.

Sicherlich auch die Emanzipation der Frau wird dabei wohl eine nicht ganz unerhebliche Rolle gespielt haben. Doch eines ist gewiss: die Evolution wird auch darauf eine Antwort finden, so wie ihr das bei den Tintenfischen bereits in hervorragender Art und Weise gelungen ist.

Zitat:
„Der „octopus vulgaris“ paart sich nur einmal im Leben – wenn der Spaß vorbei ist, produzieren Drüsen nahe der Augen ein Hormon, das langsam den Tod einleitet. Entfernt man diese Drüsen verlängert sich die Lebenserwartung.“ Soviel zur Wissenschaft. SZ vom 16.07.2010.

Ich finde das wäre doch eine sehr effiziente Methode, um sich endlich einen prügelnden, saufenden Taugenichts ein für allemal zu ersparen.
Warten wir halt noch einige Millionen Jahre. Es kann nur besser werden.

Was heißt EHE auf Lateinisch?
Errare humanum est - Irren ist menschlich!

www.sueddeutsche.d...

www.theologische-l...

www.bmfsfj.de/Publ...

www.n-tv.de/ratgeb...

22:29 16.07.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bambulie

Rettet die Welt vor den Rettern der Welt.
Schreiber 0 Leser 1
bambulie

Kommentare 6

Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
rahab | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community