Baobab

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Wer hat geil Krebs? | 05.09.2009 | 23:29

So viele Blogeinträge zu diesem Thema, kaum zu glauben! Nur noch eins dazu: Große Kunst ist Schlingensiefs Krebsbuch meiner Ansicht nach nicht, muss es aber auch nicht sein. Im Falle des Falles, dann nämlich, wenn man selbst von dieser Krankheit betroffen ist, dann will man solche Bücher lesen. Man will dann einen Austausch mit anderen "Betroffenen", die über blöde Durchhalteparolen der Nichtkranken hinausgehen. Und wenn man so wie ich dann noch auf wenigstens ein bisschen Qualität des Lesestoffs aus ist, den ja Betroffenenliteratur eher selten hat, dann braucht man auch Bücher wie Schlingensiefs Krebstagebuch. Einige Sätze habe ich mir herausgeschrieben, weil sie für mich wichtiges aussagten, mir eine Hilfe waren im Chaos der Zeit, wenn man feststellt, dass man sterblich ist - und dass nicht "irgendwann" sondern sehr bald. Das meiner Meinung nach beste Buch über ein Leben mit und Sterben an Krebs (sorry Herr Schlingensief) ist von Werner Schneyder und heißt einfach nur "Krebs. Eine Nacherzählung". Und da ich mit dem Thema noch immer nicht fertig bin, werde ich auch weiter "solche" Bücher lesen, auch wenn ich früher schon bei der Bezeichnung Betroffenenliteratur vor Ekel ganz lange Zähne bekommen habe. So kanns halt gehen!