... um den Schlaf gebracht

Medientagebuch "Denk ich an Deutschland" - Eine Dokumentarreihe von Spielfilmregisseuren frei nach Heine
Exklusiv für Abonnent:innen

Zwischen den sechziger Jahren, als Rebellentum schick war und den achtzigern, als das Angepasstsein zumindest bei den Yuppies wieder Mode wurde, ragen sie noch immer als schwierig zu etikettierender Block heraus - die Siebziger. Die Bilder aus jener Zeit werden sorgfältig in den Familienalben versteckt gehalten und geraten sie trotzdem mal ans Licht der Öffentlichkeit, ist man immer wieder überrascht, wie kabarettistisch die Frisuren, wie karnevalistisch die Alltagskleidung und wie ernst bei alledem die Gesichter waren. In der BRD gab es damals die sogenannte "Alternativbewegung", die sich zum Diskutieren und Zerstreuen in soziokulturellen Zentren und auf Folkfestivals traf, wo man unter anderem auf der Suche nach einer anderen, alternativen "Volkstümlichkeit" war. So w