batman007

Ökonomie-Blogger, Monetärer Keynesianer, freier Texter und Autor, lebt in Berlin
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ein neuer Platz an der Sonne | 14.12.2012 | 13:00

Es ist schon angsteinflössend, wenn man sich den unaufhaltsamen Aufstieg von "Zonen-Angie" anschaut. Mit einem kalten Lächeln hat sie nicht nur die deutsche Kunkurrenz ausgeschaltet, nein, sie ist gerade dabei, die ökonomische Dominanz Deutschlands für sich persönlich auszuspielen. Europa steht bereits unter der Knute von Charlie's Enkelin. Und morgen die ganze Welt!

RE: Ein schlechter Kompromiss | 03.08.2012 | 14:23

Wer glaubt, dass Spanien oder Griechenland ökonomisch langfristig geholfen wird, wenn die Geldschleusen erst geöffnet werden, der irrt gewaltig. Die Probleme der Euro-Zone lassen sich nicht innerhalb der Währunsunion lösen. Die Zuführung von fresh money führt die Länder nur weiter in die Verschuldung und Abhängigkeit. Selbst eine Spaltung in Nord- und Süd-Euro würde nicht weiterhelfen, weil die Probleme der Südländer sehr spezifisch sind. Die "innere Abwertung" ala Merkel hat die Länder noch tiefer in die Krise gestürzt und der politische und ökonomische Schaden ist größer geworden. Leider lässt sich aus ökonomischer Sicht ein Austritt aus dem Euro für diese Länder nicht umgehen. Nur die "äussere Abwertung" über den Wechselkurs kann die Länder nach Einführung eigener Währungen wieder in die Lage versetzen, überhaupt in eine Position zu kommen, Schulden zurück zu zahlen. Ansonsten wird der chronische Importüberschuss und die Kapitalflucht nicht beendet werden können. Und an den chronischen Exportüberschüssen und dem Kapitalimport nach Deutschland wird sich nichts ändern. Im Gegenteil. Man kann den Kapitalismus abschaffen, man kann ihn aber nicht moralisch verbessern.

RE: Bernd Schlömer diskutiert mit Katja Kipping | 03.08.2012 | 13:57

Inhaltsleere auf der einen (Piraten) und "Sozialistische Eierschalen (Die Linke) auf der anderen Seite des Podiums machten es den Zuschauern nicht leicht, bei 40 Grad Raumtemperatur einen kühlen Kopf zu behalten.