berlino1010

Russland-Versteher in Ausbildung
berlino1010
RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 24.05.2017 | 19:56

slaba ukraina ...

... eben ... u.a., weil mehr als die Hälfte der Menschen russisch sprechen, mehr als die Hälfte nicht bis kaum ukrainisch kann ... ist es so pervers, was die Kiewer verbrechen ... keine Zwangsukrainisierung? Fragen sie doch mal in Mariupol nach, warum dort, wo 90% russisch sprechen, nur noch ukrainisch unterrichtet werden darf? Warum das Georgsband verboten, die Runen der SS Galizien aber nicht? Warum Lenin-Zitate mit Gefängnis bestraft, die Websiten Dutzender Millionen Ukrainer, rus. Bücher, Musik verbannt werden ... u.v.m. Ich hätte sie erleben wollen, wenn die ehemalige Mehrheit so diktatorisch und tyrannisch gegen die ukrainischen Nationalisten vorgegangen wäre.

Jetzt kennen sie sie also doch, die orthodoxe Kirche des Moskauer Patriachats? Und sie gehört verboten und enteignet, ja?

Unterstellen sie mir keine Sympathie für die Führer der Volksrepubliken ... die tragen genauso wenig zum Frieden bei wie die Verbrecher der anderen Seite.

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 24.05.2017 | 00:15

Millionen Opfer ethnischer Säuberungen.

Sie wissen es sehr wohl ... stehen nur auf der Seite der Verbrecher, die Zehntausende Landsleute bombardieren und morden, ... und Millionen ihrer Kultur, Sprache, Religion und Identität berauben, ... Zwangsukrainisierung ... allerorten ... Verfolgungen, Unterdrückung und Verbote ... oder wissen sie nicht, was in der UKR passiert? Sie wollen es wohl nicht wahrhaben ... und feiern lieber wieder bandera und die SS Galizien

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 23.05.2017 | 16:35

Für sie sind die Kiewer Verbrechen vielleicht ein Spiel. Für die Millionen ukra-faschistischer Opfer, die ihres Lebens, ihrer Kultur, ihrer Sprache, ihrer Kirche, ihrer Familien und Freunde beraubt werden, bedeuten die sich stetig verschärfenden ethnischen Säuberungen der Kiewer Ultranationalisten bitterer Ernst.

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 23.05.2017 | 00:44

Ein Journalist, der den Präsidenten der Ukraine "Schokoladenkönig" nennt. Da kann man sicherlich alles erwarten. Aber bestimmt keine neutralen Beiträge. Das Wort Kreml-Hofberichterstattung fällt mir in diesem Zusammenhang sofort ein.

Sie sollten vielleicht mal Schokoladenkönig Poroschenko googeln, da finden sie unter den Top10 wikipedia.de, 2xwelt.de, 2xspiegel.de, tagespiegel.de, ntv.de, 2 x rp-online.de ... alles Kreml-Journalisten

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 20.05.2017 | 13:28

Sparen sie sich ihren geballten, nichtswissenden Müll. Wenn sie nicht einmal die beiden grössten Kirchen in der Ukraine kennen, sollten sie sich nicht äussern. Die ukrainisch-orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats vereinigt 30% der ukr. Christen, die des Kiewer Patriarchats 35% ... und ja es werden 4 der Top10 Seiten der Ukraine gesperrt, und ja ich war in der UKR, mehrfach und wir haben dort Familie ... und ja die Kiewer Verbrecher betreiben anti-russischen Terror und verfolgen selbst Lenin-Zitate in sozialen Netzwerken mit Gefängnis, verbieten russischsprachige Kultur und eben bald auch deren Kirche ... ekelhafter und menschenverachtender werden Grundrechte in Europa nirgends zerstört.

RE: Ein paar rohe Russland-Thesen | 19.05.2017 | 23:55

und regen sich darüber auf, dass ich die russische Aggression in der Ukraine verurteile.

... wenn Sie wenigstens von einer russischen Aggression sprechen würden ... aber nein ... zudem sprechen Sie auch noch von dem "Krieg in der Ostukraine als russische Aggression" ... da hört es nun wirklich ganz auf, ... darüber noch diskutieren zu können ... schade ...

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 19.05.2017 | 23:48

Ich mache mir Sorgen um die Menschen in der UKR, die nur ihr Leben leben wollen ... politisch ist die UKR nach der Abspaltung der Krim und der faktischen Autonomie der sog. Volksrepubliken mehrheitlich fest in westlicher Hand ... aber dass die Kiewer trotzdem derart die Daumenschrauben anziehen und alles Russische unterdrücken und verbieten ... damit hätte ich nicht gerechnet ... das aktuell in der Rada diskutierte Verbot und die Enteignung der ukrainisch-orthodoxen Kirchen des Moskauer Patriarchats, die 1/3 aller Christen in der UKR vertritt, ... zeigt an, dass der Kiewer Terror weiter fortschreiten soll ... eine menschliche und politische Katastrophe ... grundrechte mahnt der Westen eben nur dort an, wo es ihm in den Kram passt.

RE: Ein paar rohe Russland-Thesen | 19.05.2017 | 15:42

Fragen Sie sich doch einfach mal selbst, warum Sie mit solcher Intensität auf einen Blog reagieren

Weil ich von ihnen anderes gewohnt bin, als die kritiklose Übernahme westlicher Propaganda-Schlagworte und oberflächliche Verurteilungen. Es nervt, wenn selbst Sie die Weltpolitik einseitig auf russische (Re)aktionen begrenzen, die sich angeblich aus dem Nichts gegen eine nach Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung strebende Nation richten. Nahezu das Gegenteil war und ist aber die tatsächliche, ukrainische Realität. Und diese Informationen stehen auch ihnen offen... Den Krieg in der Ostukraine als einen von RUS begonnenen zu bezeichnen ... schlug für mich dem Fass endgültig den Boden aus.

An einem substantiellen, fundierten Streitgespräch über die sozialen, rechtlichen und politischen Mißstände in RUS wäre mir sehr gelegen ... auf dieser Basis ist das leider nicht möglich. Informationen und Argumentationen fielen nur in dieses Fass ohne Boden.

RE: Ein paar rohe Russland-Thesen | 19.05.2017 | 09:51

Das Problem ist hier doch, dass Menschen über die Situation der Grundrechte in RUS schreiben, die keine Ahnung haben, nicht dort sind oder waren, und ihre Einschätzung nur aus der verfälschenden westlichen Propaganda speisen, und mit deren aufgeheizten Kampfbegriffen nur so um sich werfen.

Völlig undifferenziert wird hier zudem von Putinscher Aggression gesprochen, die die armen Nachbarländer jeder Souveränität berauben würde. Lächerlich, wie man erstens jede initiale westliche Intervention, die finanzielle, logistische, geheimdienstliche Unterstützung dieses und anderer Umstürze, die OTPOR bzw in der UKR14 die Tech-Camp ausblendet, die Maidan-Morde, die Rückendeckung zum Krieg gegen die eigene Bevölkerung im Osten, die nichts anderes tat, als die auf dem Maidan??

Wie kann man so einseitig, blind und damit geschichtsverfälschend urteilen? Und es ist eben keine Unterstützung für den rechten Putin, wenn Linke den propagandistischen Kampfbegriff der Krim-Annektion ablehnen. Schon 1991ff war klar, dass sich die Menschen der Krim zu 80-90% nicht und niemals zur Ukraine gehörig fühlen. "Kein anderer russischer Präsident hätte anders handeln können" (Gorbatschow) ...

Unerwähnt bleibt in der ganzen Diskusssion hier leider auch, wie die ukra-faschistische Verbrecher-Regierung in Kiew gerade ihre Propaganda-Diktatur und ethnische Verfolgung mit westlicher Segnung verschärft. Aufbauend auf die Parteienverbote der gewählten Mehrheitsparteien der Ukraine, den Dutzenden politischen Verfolgungen und Morden, den Verboten russischer Kultur und Medien, wurden diese Woche 4 der ukranischen TOP10 Websites gesperrt, das östliche Facebook, Stayfriends, Google, ... um die Ukrainer von ihren Nachbarn abzuschneiden ... Bücher und Symbole wie "Das Kapital" oder das Georgsband verboten (das, der SS-Galizien erlaubt) ... und zudem soll die russisch-orthodoxe Kirche in der UKR enteignet und verboten werden ... der Westen zeigt Verständnis und der Author sucht roh die Schuld allein in RUS.

RE: Poroschenko klemmt Ukrainer vom Internet ab | 18.05.2017 | 12:58

Nicht, wenn sie bewusst Schwachsinn schreiben ...

chip.de: " imo.im war ein Messenger für Chats, Audio-Anrufe und Videotelefonie, den Sie direkt aus Ihrem Browser bedienen .."

Ich kann die Sperrungen nicht beurteilen, weil ich die Dienste nicht kenne und darüber nichts weiß ... ausser, dass diese Dienste dem Gesetz zur Speicherung personenbezogener Daten nicht nachgekommen sein sollen.

Es ändert in keinem Falle etwas an der Verschärfung der verbrecherischen und diktatorischen Zustände in unserem sog. Partnerland UKR.