macht kaputt was euch kaputt macht

Globalisierung "Das System des Kaputtalismus - Wir werfen weg statt zu reparieren." (C.Ax)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Wer will, dass die Welt so bleibt wie sie ist, will nicht dass sie bleibt." (Erich Fried)

Als Ergänzung zu Naomi Klein's Kapitalismus vs. Klima schlage ich eine Offensive der Rechtschreibung vor : Kapitalismus schreibt sich korrekt: Kaputtalismus. Sagt es weiter.

Begründung:

"Wer verstehen möchte, auf welchen zerstörerischen Prinzipien unsere Wirtschaftsweise beruht, möge sich mir dem Thema Reparatur beschäftigen.

Ein Drittel aller elektrischen Geräte, die hier in den Schredder wandern, sind funktionstüchtig, dürfen aber nicht mehr repariert werden.

Ein weiteres Drittel würde nicht so früh im Schredder landen, sondern repariert werden, wenn Hersteller unseren Fachhändlern Ersatzteile zu vernünftigen Konditionen verkaufen müssten. Wenn Rohstoffe besteuert würden - und nicht Arbeit.

Auch die Kreislaufwirtschaft soll das nicht ändern. Sie soll alles produktiver machen. Bisher hat die Umweltpolitik in sachen Ressourcen komplett versagt - und die Wirtschaftspolitik in den wichtigen Fragen der sozialen Gerechtigkeit. Diese Art des Wirtschaftens geht mehr denn je auf Kosten der Umwelt und auf Kosten der Menschen, Eine Stunde Reparatur in einer Kfz-Werkstatt kostet mehr als die Herstellung einer Waschmaschine in Billiglohnländern. Wir exportieren nicht die funktionsfähige Hardware zum Nutzen der Menschen, sondern den geschredderten Müll, damit billige kleine Hände ihn dort sortieren.

Eine steile These? Nein, Kaputtalismus. Wir alle leben von der Obsoleszenz und von der Ausbeutung des Menschen. Und unsere Wirtschaft beruht darauf, dass die Milliarden neuen Dinge, die uns nicht glücklich machen, immer schneller zu Abfall werden. Damit die Wirschaft wächst und der Fortschrift Vorfahrt hat. Koste es, was es wolle. Wegen des Standortwettbewerbs, Natürlich. Letztbegründet mit dem heiligen Recht auf Arbeit. Notalls zum Mindestlohn. Wahnsinn: Viel Wahn, wenig Sinn. Sehr viel Glaube, sehr viel Voodoo. Sehr viel Machtwirtschaft.

Wenig echte Vernunft. Kein bisschen altemativlos. Wer kann das ändem? Wir, das Volk. Der erste Schritt wäre ganz einfach und würde uns allen sehr gut tun.

Mein Vorschlag: Wir beenden das selbst auferlegte Schweigegebot im öffentlichem Raum.

Mein Traum: Wir fangen wieder an, in den Fahrstühlen, Bussen und Bahnen, in den Büros und Restaurants miteinander zu sprechen, statt im kleinen Kreis oder vor dem Femseher übereinander. Wir reden darüber, was uns kank macht und bedrückt, teilen Trauer, Angst und Sehnsüchte. Wir brauchen Solidarität und Gleichheit unter Gleichen. Der Einsatz ist hoch: Mehr Lebensqualität, ein gutes Leben und Zukunft für alle. Wir haben nichts zu verlieren, außer Vorurteile."

Radios laufen
Platten laufen
Filme laufen
Teenis laufen
Reisen kaufen
Autos kaufen
Häuser kaufen
Möbel kaufen
Wofür?

Macht kaputt was euch kaputt macht

Züge rollen
Dollars rollen
Maschinen laufen
Menschen schuften
Fabriken bauen
Maschinen bauen
Motoren bauen
Kanonen bauen
Für wen?

Macht kaputt was euch kaputt macht

Bomber fliegen
Panzer rollen
Polizisten schlagen
Soldaten fallen
Die Aktien schützen
Den Chef schützen
Das Recht schützen
Den Staat schützen
Vor uns

Macht kaputt was euch kaputt macht

aus: FR 11./12.4.2015 von Christine AX. Die Autorin ist Ökonomin und Philosophin am Sustainable Europe Research lnstitute in Wien

Ton Steine Scherben
21:34 22.04.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bertamberg

Xundheit! Salut! o! genese! Aufs Ganze gehen, bei Erkennen & Tun, Diagnose & Therapie. Alles ist vollkommen, "wenn das nötige gemacht ist." (Goethe)
bertamberg

Kommentare 14

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar