bertamberg

Xundheit! Salut! o! genese! Aufs Ganze gehen, bei Erkennen & Tun, Diagnose & Therapie. Alles ist vollkommen, "wenn das nötige gemacht ist." (Goethe)
bertamberg

B | Pillen gegen Viren: Künstlich verknappt

Medizindarwinismus 2 Es gibt nix gegen Viren? Falsch: Synthetische Mittel sind teuer, natürliche Stoffe gibts zuhauf. Produktion lohnt nicht. Haste Pech, bleibste krank oder gehste hopps.

B | ... und die Bibel hat doch recht?

Probate Medizin De facto finden viele pro- und retrospektive Feldstudien zum Veganismus statt, deren Ergebnisse wenig bekannt sind. Dimona ist ein Beispiel.

B | Ebola? Zwischen Nichtstun und Überversorgung

Medizindarwinismus 1 Nach HIV kommt jetzt das zweite Virus aus Afrika - Behandlungsmethoden, die als kausal gegen den Virus gelten, sind zur Zeit nicht in Sicht, bestenfalls in Erprobung.

B | Allet Plazebo, oder wat?

Placebo (7) 80% der deutschen Ärzte verordnen mehr oder weniger häufig homöopathische Mittel. Warum fühlen sich Laien und Fachleute berufen, vor Plazeboeffekten zu warnen?

B | Fortschritt: Vom Papismus zur Szientabilität

Wissenschaft (3) Was will der Szientabilist? Er mag keine Homöopathie (Die Pillen, da wo nix drin ist) und möchte schon gar nicht , dass darüber geforscht wird.

B | Über die Grenzen - mit sich selbst beginnen

Radikale Einstellung Ein ewiger Streitpunkt: Wo fange ich an, damit die Welt ein bisschen besser wird? An den Verhältnissen oder am individuellen Menschen, an mir selbst?

B | Fehldiagnose: "Der Feind in unserem Körper"

Eindimensionalität Martin J. Blaser verortet die Ursache für Fettsucht, Asthma und Diabetes in einem übermäßigen Antibiotika-Konsum. Dieser kausale Erklärungsansatz greift zu kurz.

Liberation Music

EB | Liberation Music

Charlie Haden Der Jazzmusiker Charlie Haden verstarb im Alter von 76 Jahren. Er war stilistisch vielseitig und prägend, scheute sich auch nicht, politisch Farbe zu bekennen.

B | Frank Schirrmacher- eine Nachbetrachtung

Medizin im Alltag Schirrmacher weilt nicht mehr unter uns Lebenden. Neben der Trauer um den frühen Tod drängt sich die Frage auf: Welche Medizin hätte ihn weiterleben lassen?

B | Katastrophe Krankenhaus

Medizin im Alltag "Die wissen, was sie tun" hofft jeder, der wegen medizinischer Versorgung stationär ins Krankenhaus muss. Der Augenzeugenbericht eines Insiders ist desillusionierend.