Sklaven im Konsensmodell?

LEIHARBEIT Wie man ein kaum aufzuhaltendes Übel in verträgliche Bahnen lenken könnte
Exklusiv für Abonnent:innen

Gleich geleasten Autos, Gabelstaplern oder Lagerhallen werden immer mehr Arbeitnehmer nicht dort genutzt, wo sie laut Lohnsteuerkarte eigentlich hingehören, sondern an andere Unternehmen bedarfsgerecht ausgeliehen. Arbeitnehmerüberlassung, so der amtsdeutsche Begriff für legale Leiharbeit, ist im Kommen. »Weil das Übel nicht mehr aus der Welt zu schaffen ist,« so Hartmut Meine, IG-Metall-Bezirksleiter in Hannover, verhandelt er momentan über einen Tarifvertrag für die rund 7.000 Leiharbeiter, die für die Expo 2000 tätig sein werden. Ein solcher Tarifvertrag hätte Pilotfunktion: Seit im März 1989 der letzte Tarifvertrag zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit und der DAG durch die Gewerkschaft gekündigt wurde, gelten keinerlei t