Happy Birthday, Freitag

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Freitag feiert Geburtstag, seinen 20. Ein Anlass zur Gratulation ist dies auf jeden Fall, zwanzig Jahre für eine linke Wochenzeitung, die mit der Zeit ging und so manches Relaunch hatte.

Was gefällt mir am Freitag, warum blogge ich hier und lese sie als einziges Printmedium? Es ist die die Rückkopplung zum Leser mittels der Community, die Vielfalt der Beiträge, aus dem Guardian, von freien Autoren und Bloggern. Es ist aber auch die Anregung zum eigenen Nachdenken, das Hineindenken in gesellschaftliche Prozesse, welche ich sonst vielleicht nicht so bewusst wahrnehmen würde. Es ist die Bandbreite der Themen, in der Printausgabe, in der Online-Ausgabe, in der Community, die mich interessiert. Vieles würde ich sonst nicht erfahren, weil es für die übrige Presse keine Bedeutung hat.Es ist der Austausch mit anderen Bloggern zu vielen Themen und, ja auch das, der Widerspruch, den ich erfahre, der mich dazu bringt, eigene Positionen zu überdenken.

Wer kennt sie noch, "Die Andere"? 1990 gegründet mit dem Anspruch einer linken Wochenzeitung, wollten deren Macher in der damals in Bewegung geratenen Medienlandschaft der sterbenden DDR etwas Neues kreieren. So neu, dass sie begannen, alle hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS zu veröffentlichen, beginnend von den Generälen. Die Auflage sank zunehmend , es war, glaube ich, bei den Hauptmännern, als sie mangels Geld das Erscheinen einstellte.

Der Freitag lebt noch, weil er nie rückwärtgewandt war, sondern Neuem gegenüber immer offen. Das ist es auch, was mir gefällt. Lebendige Diskussion, Weltoffenheit, Toleranz für unterschiedliche linke Meinungen, eben ein "Meinungsmedium".

So lange dies so bleibt, solange die Redakteure, Autoren und wir Blogger und Leser diesen Anspruch mit Leben erfüllen, ist mir um den Freitag nicht bange. Er wird gebraucht in der Medienlandschaft Deutschlands , als ein nicht nur optischer Farbtupfer. Als eine Verknüpfung von Printmedium und Online-Welt, von Redaktion und Lesern.

Happy Birthday, lieber Freitag, und, auf die nächsten 20 Jahre :)

04:39 11.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

rolf netzmann

life is illusion, adventure, challenge...but not a dream
Schreiber 0 Leser 1
rolf netzmann

Kommentare 2

Avatar
seering | Community