Schwups, da waren sie draussen...

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Nachdem die Berliner Hertha gestern die zweite Runde im DFB Pokal mit dem 2: 0 gegen Pfullendorf erreicht hat, musste Lokalrivale Union Berlin heute beim Viertligisten Hallescher FC die Segel streichen. Mit 1:0 verloren die Eisernen bei den Saalestädtern. Nun könnte man einwenden, dass mit Bochum, Düsseldorf und Oberhausen drei andere Zweitligisten ebenfalls die erste Runde nicht überstanden und mit Hannover sogar ein Bundesligist ausschied. Nur ist dies keine Entschuldigung, der Anspruch der Köpenicker war das Erreichen der zweiten Runde, in der möglicherweise ein Heimspiel mit einem attraktiven Gegner gewartet hätte. Dieses Erlebnis und damit verbundene Einnahmen geht Union nun verloren. Was bleibt, ist, das diese Mannschaft sich gewaltig steigern muss, um im ihrer zweiten Saison der 2. Bundesliga zu bestehen. Die Spieler sollten sich ihrer Verantwortung für den Verein und ihren Fans gegenüber bewusst werden.

UND NIEMALS VERGESSEN, EISERN UNION!!

19:43 15.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

rolf netzmann

life is illusion, adventure, challenge...but not a dream
Schreiber 0 Leser 1
rolf netzmann

Kommentare 2