So friedlich kann Leben sein

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute Vormittag, ich sitze vor meinem Stammcafe. Der Regen tropft leise auf die Markise, unter der ich mit meinem duftenden, heißen Kaffee Zuflucht gesucht habe. Da kommt ein Spatz angeflogen und nimmt auf der nassen Stuhllehne mir gegenüber Platz. Sieht er mich an? Neben meiner Tasse liegt ein kleiner Keks, wie immer. Ich breche ein winziges Stück davon ab und werfe es auf den Boden. Der Spatz fliegt hin, packt es mit seinem kleinen Schnabel und fliegt weiter unter die Markise, um seinen Schatz zu fressen. Es war wie ein Signal, prompt kommen weitere Spatzen angeflogen. Der Keks gehört ihnen, den kleinen, nassen, gefiederten Vögeln. So sitzen wir friedlich unter der Markise, auf die der Regen tropft, ich mit meinem Kaffee, 4 Spatzen mit den Keksstücken. Nur etwa 20 Meter von unserer kleinen Idylle fließt der Autoverkehr auf der Frankfurter Allee, Blechbüchse an Blechbüchse, stadteinwärts und stadtauswärts. So friedlich kann Leben sein.

16:22 01.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

rolf netzmann

life is illusion, adventure, challenge...but not a dream
Schreiber 0 Leser 1
rolf netzmann

Kommentare 2