COV 19 Monokulturen

COV 19 Monokulturen COV 19 Monokulturen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich hatte da so einen Verdacht, also mal los ins Internet, UUUPPS, was da so alles raus kommt wenn man die richtigen Fragen stellt, vielleicht wird es den Ein oder Anderen erschrecken was ich in meiner Konklusion am Schluss sage, aber das ist mir egal, also hier:

Es ward das mittelalterliche Jahr aus dem vorherigem Jahrtausend „28 Juni 2019“.

Dar schrieb Sandra Junglen im minnegesang - Deutsch anno 16. Jahrhundert, die wohl auch in der Charité beschäftigt ist wie Drosten:

„Schützt Artenvielfalt vor Epidemien?“

Sie beschäftigt sich da mit Viren die vom Menschen auf andere Affen überspringen könnten.

...“Zunahme der Bevölkerungsdichte, weltweite Mobilität der Menschen… Sind das nicht auch entscheidende Schritte?
Ja, aber uns interessieren eher die mikroevolutionären Veränderungen zu Beginn der Ausbreitung – also sozusagen die allerersten Schritte. Ihre Punkte sind generelle Faktoren, die eine globale Ausbreitung begünstigen, wenn es schon zu einer Übertragung auf den Menschen gekommen ist. Dazu gehören auch der Wandel zur starken Landnutzung, die Verbreitung von Monokulturen oder Rodungen von Wäldern. Das führt zu einem Verlust der Artenvielfalt und verändert die Zusammensetzung der Säugetierpopulationen. Weniger Artenvielfalt bedeutet mehr Tiere einer Art. Wenn mehr Tiere einer Art im selben Lebensraum vorkommen, können sich Infektionskrankheiten zwischen den Tieren einer Art besser verbreiten. Man kann also vereinfacht sagen: Artenvielfalt könnte auch vor der Ausbreitung von Infektionskrankheiten schützen“…

Das ist schön und gut, aber was Frau Junglen hier im Mai 2020 nicht sagen darf, will oder kann:

Die Monokultur ist der moderne Mensch.

Leutchen, ich habe es in vorhergehenden Beiträgen schon geschrieben, also noch mal, ich habe sogar öko - belastet neue Batterien für den Taschenrechner gekauft:

Zum Bleistift: ...“Jakarta ist die Hauptstadt der Republik Indonesien. Mit 10,04 Millionen Einwohnern (2018)[3] in der eigentlichen Stadt ist sie die größte Stadt Südostasiens und mit etwa 34 Millionen Einwohnern (2019)… Dichte = 15.180,2 Einwohner pro km²“…

Also, was ist ein km²? 1 km² sind 1000000 Quadratmeter, also eine Million Quadratmeter, was ist das? Das sind 1000 mal 1000 Meter, Richtig? Also in Deutschland also maximal 3 U – Bahnstationen von Nord nach Süd und 3 U – Bahn Stationen Ost nach West leben 15000 Leute?

Meine Fresse, da haben aber Mutationen in der Monokultur leichtes Spiel, sage ich mal so.

Für die Profis, aber da musst du schon einen Account anlegen um es zu lesen.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960982208000171

P.S. nochmal: Die Monokultur ist der moderne Mensch.

Gruß Biene

09:57 06.05.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 74

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community