Nachgedacht bevor man auf der Fresse lach

Rechtslenkerwahnsinn Boris Johnson hat Recht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Absolut kurios, man steht mit dem Fahrrad bei 33 Grad an der roten Ampel, denkt an den Klimawandel, Bundestagswahlen, steigende Gaspreise in England (frierende Rentner), leere Regale im Supermarkt wegen fehlenden LKW - Fahrern ebenda, Covidwahnsinn, keine Impfstoffe in Afrika und auf einmal kriechen die Neuronen aus der eigenen Urzeit aus dem Gestrüpp. Woher kommt das Gefühl? Es liegt an dem seltsamen Fahrzeug was vor einem steht, mitten in einem 3. - Weltland was nicht nur mit steigenden Armutsbescheinigungen einhergeht sondern eben auch mit der daraus resultieren Kriminalität. Natürlich gibt es wie immer auf der Welt Eliten die machen sich einen Popanz aus dieser Geschichte, ganz nach Ton Steine Scherben, "Legal, Illegal, Scheissegal", aber mit umgekehrten kapitalistischen Vorzeichen. Ganz nach "Gefrackt ist schliesslich noch nicht gefickt (sein)", oder so. Nancy Pelosi will kein Freihandelsabkommen mit Boris Johnson wenn das Karfreitagsabkommen nicht respektiert wird, aber das wird bei den Midtermwahlen wahrscheinlich obsolet sein, soviel Verstand muss man den USA schon zutrauen. So schlummerte ich in meinen Tagträumen, und Schwups, war ich auf dem Boden der Realität, ein 2 Tonner der meine grüne Ampel nicht beachtet hatte bolzte mich um, Fahrgastzahl: 1!

Und ich fragte mich doch glatt mit den Schürfwunden am Boden liegend: Hatte Boris Johnson nicht doch Recht? Hatte Trump nicht doch Recht? Hatten die Quer-lenker und -denker nicht doch alle Recht? Ich meine, wozu sich noch einen Kopf machen wenn alle anderen Recht haben, oder? Die CO 2 Emission des 2 Tonners will ich nicht näher erläutern, meine Emission auf dem Rad bestand aus 2 Käsebroten mit Gurke und Tomate, wobei jemand jetzt natürlich noch mal genau nachrechnen müsste wie schlimm mein Emissionsverhalten war, eine Kuh die unter Schmerzen gemelkt wird, transgene Tomaten die sich nicht selber Reproduzieren können und der Bauer muss teures Saatgut von den Multis kaufen, meine Klamotten in Bangladesch unter Kinderarbeit produziert, meine nichtvorhandenen Knie-, Ellbogenschützer, mein fehlender Hartplastikhelm der doch im Meer als Sondermüll landen will. Mein letzter Gedanke war das sich bald Kopfgeldjäger in Texas mit 10000 $ US Preisgeld Abtreibungsbefürworter wie einen Grizzlybär erlegen dürfen und ein Taschengeld dazu verdienen können.

Die Zwei Brüder an der roten Ampel, ca. 5 und 7 alt die mich Anbetteln bzw. Kaugummis verkaufen wollen haben gerade keinen Präsenzunterricht wie mir scheint, sie sitzen am Computer mit schnellem Internetanschluss wenn sie nach der Schicht an der Ampel um 11:30 Morgens nach Hause kommen und dem Papi die 2 Dollar abgeben damit er sich sein Bier holen kann. Fragen über Fragen.

Dann machte es "BAUTZ"...

Ich lag auf dem Hosenboden, als geübter Verkehrsteilnehmer war ich überrascht das mich meine defensive Fahrweise so im Stich gelassen hat, was ist passiert? Nach Knochensortierei ("alles gut") liess ich die vergangenen 80 Sekunden Revue passieren, ich sah dieses seltsames etwas vor mir, ich kannte es aus der Jugend, als Matchboxauto, ein Highlight, ca. BJ. 1970, und, um das ganze etwas erstaunter zu machen, es war ein Rechtslenker, wie die AFD und die Querdenker und -lenker, in einem Land das NIE englische Kolonie war, das weder Unzen noch Pints kennt, auch Polo und Rugby ist hier unbekannt, aber es gibt Leute, denen ist extravaganz wichtiger als "Dauerfeuer im Mittelmeerraum und Kalifornien, Permafrostböden geben den Löffel ab, Aahrtal säuft ab"...

Wichtig ist das man dem anderen Verkehrsteilnehmer zeigen kann was man für eine geile Haut ist:

Eingebetteter Medieninhalt

Ach ja, der Audi - Stadler und der VW - Winterkorn ging mir auch noch durch das Ding zwischen den Ohren als es "Boing" gemacht hatte. Man(n) / Frau glaubt gar nicht was einen alles in 2 Sekunden durch den Kopf gehen kann wenn auf die Fresse geflogen wird.

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 8