bilderstuermer

...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Festplatten im Keller zerstört | 20.08.2013 | 21:23

Es wird immer absurder. Sinnlose Zerstörung privaten eigentums, könnte unseren neulandbetrehtenden Kanzlerin auch passieren. Es wäre zum lachen, wenn es nicht so bitter ernst wäre.

RE: Wie der Euro kaputt gemacht wird | 24.03.2013 | 11:43

Was hatte Riehmann mit der Sache zu tun. Vielleicht ein Projektion - Die zwei sollten Freitag lieber wo anders hingehen.

RE: Print your drug | 04.08.2012 | 08:44

Happy Pills für den Samstag abend war mein erster Gedanke, jeodch will der Herr Cronin ja die Medikamenten Verteilung demokratisieren.

Schön dass der Autor zumindest auch auf die Geisteshaltung des Forschers in einer solchen Situation anspricht, die ach zu menschlich, nur die guten Möglichkeiten herausstreicht und die negativen erst garnicht erwähnt.

Nach m.E. hat Apple nicht zur Demokratisierung dieser Welt beigetragen.

RE: Treffen sich zwei Nerdbrillen im Wattenmeer | 18.06.2011 | 10:12

Ein schöner Text, der mich sehr an mich erinnert.
Benannt zu werden und nichts damit anfangen zu können. Ich will mich kreativ ausdrücken und mein eigenes Ding machen, wobei nicht wirklich auffallen soll dass es nur aus mir heraus ist und ich daran schon verzweifle es dann doch nicht anders machen zu können, wie alle die Anderen in unserer Gesellschaft, die versuche sich abzuheben und dann doch wieder in den gleichen Kategorien landen.
Was haben Künstler und Verbrecher gemeinsam. Die Wahren benennen sich niemals selbst, sondern werden auf Grund der ihrer Werke/Taten von der Gesellschaft in die dafür vorgesehene Kategorie gesteckt.

RE: SPD – Volkspartei ohne Kompass? | 27.05.2011 | 22:51

Leider ein wenig viel vom immer gleichen, vor allem warum müssen die über was reden was eh schon jeder weiß? Da bin ich ganz schwäbischer ökologe: Die Resursen hätte man sich sparen können.

RE: Das gute Leben – vorbei? | 19.05.2011 | 13:45

guter Artikel,
Daraus ergibt sich jedoch eine Abkehr von unserer Erziehung nach immer höher, schneller und weiter, was eine möglichst schnelle Umerziehung einer ganzen Geselschaft voraussetzen würde, um wohl das schlimmste noch zu verhindern, da nur die paar selbständig denkenden Menschen bei weitem nicht ausreichen um den drohenden kollaps zu verhindern.
Genug Beispiele mit den Komunisten/Sozialisten hatten wir ja schon, wie es nicht gemacht werden sollte. Wie soll man Menschen zur einsicht bringen, die nicht in der Lage sind selbst zu sehen?

RE: Konservatives Delirium – Sicherheit, Dienst, Fehlbarkeit, Schöpfung | 26.04.2011 | 21:15

Lieber Robert,
"Es geht darum, die ins Private verbannten religiösen Universalien und deren Widersprüche nicht über Parteiungen, quasi über die Hintertür wieder in die Politik einzuführen."
Durch welche Hintertür müssten die Minister den Ihre Religösität hinentragen, wenn sie alle Ihren Amtseid, auf die Hilfe eines Gottes beschränkt haben.
Unsere Verfassung ist nur der gemäß einer mir nicht ganz nachvollziehbaren allgemeinen Vereinbarung säkular.
Ich selbst habe mich schon immer gefragt, was die Minister machen, sollten sie feststellen dass es Gott nicht gibt?
Deinen Schluß, dass diese Einstellung nur in die Kriese führen kann, finde ich konsequent, jedoch frage ich Dich: "Wieso es nicht darum geht die religiöse Einstellung zu kritisieren, wenn es gerade diese Einstellung ist, die in die Kriese führt?"

RE: Haben böse Menschen Humor? | 22.04.2011 | 14:16

Für mich hat Humor sehr viel mit Hilflosigkeit zu tun.
Ich habe immer das Gefühl das wenn Menschen was nicht verstehen Sie zuerst dazu neigen Witze darüber zu machen, oder wenn Sie glaube jemand oder viele seinen ihm/ihr überlegen, dann über den Menschen oder die Gruppen.
Wenn das alles nicht hilft, macht man dann eine Ideologie oder gleich eine Religion draus.

RE: Von Browsing bis Hasenporno | 21.04.2011 | 10:10

Hübsches zenario, vor allem die Sache mit dem Kindsmord und dem uns zu erwartenden Weltuntergang.
Ich mach mir viel mehr sorgen um die Gedankenkontrolle von außen nach innen. Wo was raus geht, geht auch was rein.
Da bin ich froh, dass ich keine Kinder habe die ich ersticken muss um deren Enkel davor zu schützen.