Taubenjagd: Vogelfrei in den Städten

Tierwohl Nicht die Tauben sind invasiv, sondern wir sind es – mit der endlosen Betonierung und Verstädterung unserer Umwelt
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 23/2024
Wir müssen unser Verhältnis zu Schwellenbereichstieren überdenken
Wir müssen unser Verhältnis zu Schwellenbereichstieren überdenken

Foto: Bobby Beasley

Es klingt nach einem lockeren, spaßigen Sommertag: „Schatz, das Wetter ist wunderschön / Da leid ich’s net länger zuhaus / Heute muss man ins Grüne geh’n / In den bunten Frühling hinaus“. Und wo sich’s dann noch so lustig reimt, findet man rasch auch einen Freizeitvertreib: „Schau, die Sonne ist warm und die Lüfte sind lau / Geh ma Tauben vergiften im Park / (...) / Kann’s geben im Leben ein größres Plaisir“ – wer hier so jubelt, ist zum Glück nur eine Karikatur aus der Feder des aus Österreich stammenden und 2011 verstorbenen Satirikers Georg Kreisler.

Komponiert als symbolische Kritik an der Verharmlosung von Auschwitz, hat das Lied leider inzwischen auch einen sehr realen Kern, da sich