Es gibt kein wichtiges Leben im sinnlosen ...

Schumacher Wer ist nicht genervt von der grässlichen Berichterstattung zum Unfall des Exil-Kerpeners?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Schumi ist gegen einen Felsen geknallt. Soweit so schlimm. Schlimm ist auch, dass er seit Tagen im Krankenhaus in Genoble liegt und anscheinend keiner weiß oder rausrücken will, wie es weitergeht. Sicher scheint mir nur, vollständig gesund wird er nicht mehr. Was tragisch ist, besonders für seine Familie. Für alle anderen Voyeure ist es nur eine Sensationsmeldung. Mich persönlich nervt die Berichterstattung extrem. Lasst den Mann und seine Frau, seine Managerin (deren Biographie ich jetzt auch kenne, weil irgendwelche Presse-Menschen die nicht vorhandenen neuen Meldungen mit Sinnlosigkeiten ersetzen mussten), seine Kinder in Ruhe. Ich gebe es offen zu, ich habe kein Mitleid mit ihm. Warum sollte ich? In Kambodscha sind drei Textilarbeiter abgeknallt worden, weil sie von ihren 70-Studen-Wochen-Hungerlohn auch irgendwie was zu Essen kaufen wollten. Das ist nicht seit Tagen die Titelmeldung auf der BILD. Vielleicht kann man die irgendwo unter der Rubrik "Verlierer" platzieren. Gestern "Bumm-Bumm-Boris" (BILD), weil er beim Golfen daneben getroffen hat, morgen Charlene Lynette Grimaldi weil sie immer noch keinen Bock hat für Nachwuchs zu sorgen, heute drei erschossene Textilarbeiter. Obendrüber eine Nichtmeldung in Schriftgröße 20000 "SCHUMI - HEUTE WIEDER NICHTS NEUES!"

Ich sehe es ein, dass der Mann für den deutschen Motorsport nicht ganz unwichtig war. Dass er, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen, für viele Deutsche ein Vorbild war. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich noch nie Formel1 geschaut hätte. Aber, Leute ist der jetzt so wichtig, dass man tagelang darüber "nichts" in Fettdruck schreiben kann?

Auf SPON ist aktuell die Topmeldung, dass seine Helmkamera von der Polizei beschlagnahmt wurde. Das ist doch normal, das nennt man Beweissicherung.

Ich (ich persönlich!) will nicht in jeder Nachrichtensendung damit penetriert werden. Der Mann ist nicht wichtig für die Menschheit, er hat Pech gehabt und er ist sehr schnell, sehr schnelle Autos gefahren. Was ja an und für sich, auch schon lebensgefährlich ist, wie ihm Ayrton Senna bestätigen würden, wenn er noch könnte. Richtig schlimm verletzt hat er sich, als er sehr schnell mit einem Motorrad gefahren ist. Wieder so eine Sache, die bei jedem anderen Menschen als Dummheit bezeichnet werden würde. Nicht so bei Schumi. Jetzt sieht es wirklich schlimm um ihn aus. Wie ist ihm das passiert? Er ist abseits der Piste (möglicherweise sehr schnell, das wissen wir nicht) Ski gefahren. Etwas was wir, wenn wir davon hören, im Allgemeinen mit einem "selbst schuld" achselzuckend zur Kenntnis nehmen. Wir würden ganz normal reagieren. Pech für ihn, hätte er mal besser nicht gemacht, Risiko sollte er kennen. Eine größere Meldung in den Medien hätte es doch getan. Warum müssen wir denn da jetzt tagelang mitfiebern? Vielleicht weil es die Spannung gibt, lebt er noch, wenn ich das nächste mal auf "bild.de" gehe (mit Werbeblocker, an mir verdient Springer nichts!). Ich will es gar nicht wissen. Ich höre nur noch hr-info um der Berichterstattung etwas zu entfliehen, gestern hatten die eine Korrespondentin in Grenoble, die über was berichtet hat? Nichts.

Dieser Mann, der nie etwas Produktives geleistet hat, wird als deutscher Held gefeiert? Wofür? Helden waren für mich die drei Textilarbeiter in Kambodscha oder die Hunderttausende, die jetzt verhindern, dass KIK die Regale weiter mit Sondermüll befüllen kann. Schumi ist "nur" ein Promi. Er äußert sich ja nicht einmal öffentlich zu irgendwelchen Themen. Er hätte ja seine Prominenz in die Waagschale werfen können, wenn mal wieder ein heißes Eisen diskutiert wurde. Hat er nicht gemacht, was ja auch sein gutes Recht ist, aber er wird nicht relevant dadurch. Stattdessen trägt er sein Gesicht zu Markte, was ich genauso machen würde. Wenn einer meine Hakennase vergolden würde, dürfte er das tun. Dann würde ich auch salziges Mineralwasser trinken oder Werbung für Mercedes machen. Aber meine gesellschaftliche Bedeutung steigt doch nicht dadurch. Deshalb finde ich die Reaktion von Merkel so großartig, die durch ihren Sprecher mitteilen lassen hat, dass sie bestürzt sei über den Unfall und mit seiner Familie auf das Beste hofft. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Kein persönliches Statement, warum auch? Was würde das bringen? Es würde vielleicht sogar Wählerstimmen bringen, aber dafür ist sich dann Merkel doch zu fein. Wann trägt Seehofer eigentlich eine Ferrari-Kappe?

08:25 04.01.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bkhdk

Ich finde es wird von Tag zu Tag schlimmer...
Schreiber 0 Leser 1
Avatar

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community