Guttenberg und die BILD oder, Wer weiß was?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es geschehen noch Zeiten und Wunder, oder es ist wirklich eine absolute politische Katastrophe, die nicht einmal die BILD noch schön schreiben kann. Heute wird von BILD enthüllt, das sogar das KSK am Luftangriff beteiligt gewesen sei. Oberst Klein sei der Chef so eines Trupps von Möchtegernrambos, wird heute enthüllt. In dieser Funktion habe er den Bombeneinsatz befohlen. Das wirft natürlich ein schlechtes Licht, auf diese Wiederaufbaukämpfer. Das könnte natürlich jetzt ein Problem werden, deshalb hat Guttenberg auch schon davon gesprochen, dass er für den Ausdruck "Krieg" Verständnis habe. Denn was ist es denn sonst, wenn dort Elitesoldaten Bomben abwerfen lassen? Das aber die BILD jetzt jeden Tag auf Guttenberg eindrischt, kann eigentlich fast nur zwei mögliche Bedeutungen haben. Einmal, wie oben erwähnt - Der Einsatz ist eine Katastrophe gewesen, was sich beim besten Willen nicht mehr beschönigen lässt. Wofür die Salamitaktik spricht, immer nur soviel zuzgeben, dass man gerade noch den Kopf aus der Schlinge ziehen kann. Dann kann man hoffen, dass am Ende nicht genug für einen Rücktritt hängen bleibt und man nur leicht beschädigt im Amt bleibt. Ausserdem hat man ja auch schon ein Winzeropfer, tschuldigung, Bauernopfer dargebracht.

Die zweite Möglichkeit ist, die Kanzlerin weiss und wusste alles, was bei einem derartigen KSK-Einsatz durchaus im Bereich des Möglichen sein sollte. Dann möchte man sie aus der Schusslinie nehmen, in der sie ja bis jetzt nur am Rande steht, genau wie Steinmeier. Der dürfte, wenn die Kanzlerin alles wusste, auch davon gewusst haben, er war ja immerhin der Vizekanzler. Deshalb hält die SPD auch noch etwas den Deckel drauf, was die Skandalisierung des Ganzen angeht.

Rein militärisch sind die paar Toten Zivilisten wahrscheinlich zu vernachlässigen, aber wenn dann politisch so taktiert wird, wie im Moment, das nicht einmal die Springer-Presse noch voll hinter einem steht, dann muss da schon was gewaltig im Argen liegen. Nicht zu vergessen, gestern enthüllte der FOCUS, auch nicht gerade ein Hausblatt der Opposition, dass Guttenberg schon vor seiner taktisch erforderlichen Pressekonferenz, in der von der "militärischen Angemssen"heit des Einsatzes sprach, ein entsprechendes Dossier des Roten Kreuzes vorlag, in dem eindeutig von zig toten Zivilisten unter anderem zahlreiche Kinder, die Rede war.

Ich fürchte da kommt noch einiges hinterher. Vielleicht sind wir ja Merkel schneller los, als uns lieb ist.

06:36 10.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bkhdk

Ich finde es wird von Tag zu Tag schlimmer...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare