Hysterie wegen nichts, Schweinegrippe und anderes als Ablenkung

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

600 Neuerkrankungen binnen eines Tages, so sagt das Robert-Koch-Institut. Das ist sicherlich richtig, doch bis jetzt gab es genau wieviele Todesfälle bei gesundheitlich nicht vorbelasteten Menschen? Null! Die allermeisten Erkrankten sind nach zwei drei Tagen wieder gesund. Irgendwann habe ich mal gelesen, dass der Krankheitsverlauf sogar harmloser sein soll, als bei einer normalen Grippe. Aber interessiert das die Politik oder die Medien? Nein, denn damit können Sie perfekt von ihren eigenen Defiziten ablenken. Man müsste ja was tun/schreiben gegem die Banken, die schon wieder genauso weiter machen, wie vor der Krise.

Statt dessen wird den Leuten suggeriert, sie müssten Angst um die Bundesliga haben, nachzulesen hier. Es gibt für den Deutschen auch keine schlimmere Bedrohung, als dass sich die Multimillionäre, die gegen entsprechenden Sold, sich ein mit Sponsorenwerbung gepflastertes Polyesterhemd überziehen und hinter einem Kunststoffball, der ebenfalls mit Werbung zugepflastert ist, hinterherrennen und ihn in ein von Werbung gesäumtes Stoffnetz treten, aus gesundheitlichen Gründen dem Spielalltag entziehen. Dürfte das doch einen Riesenverlust für den Pay-TV-Sender Sky (Premiere) bedeuten.

Na gut, es geht um die Ansteckungsgefahr der Bevölkerung. Aber warum da Angst geschürt wird ist mir unverständlich. In Lateinamerika sind 480 Menschen gestorben. Laut wikipedia leben dort ungefähr 500 Millionen. Also ist jeder Millionste im Winter an der Schweinegrippe gestorben. Wieviele von denen wären so oder so gestorben, da schon über achtzig oder herzschwach. Diese Zahl sagt gar nichts aus. Aber man kann mit ihr Angst machen. Wenn mal wieder die richtige Influenza grassiert, wie jeden Winter sterben in Deutschland 16.000 Menschen. Das ist immerhin jeder 5000-ste Mitbürger. War das eine Meldung auf der Titelseite? Nein, aber warum auch? Es ist etwas vollkommen normales, und solange sich Leute durch Tabakkonsum noch selbst umbringen dürfen und das in größerer Stückzahl und dabei das Gesundheitssystem extrem belasten, ist diese Zahl auch nicht weiter der Rede wert.

Es sind zwar bedauerliche Einzelschicksale, wenn die Schweinegrippe hier auch grassieren sollte, aber es ist nicht der Weltuntergang. Man kann sich ja mal die offiziellen Zahlen hier ansehen, die zu den einzelnen Ländern existieren (einfach etwas nach unten scrollen). In Deutschland gab es noch keinen einzigen Todesfall, so wie in ganz Europa nicht, ausser in Groß-Brittanien und Spanien, einer ist noch in Ungarn gestorben (Stand: 23. Juli, 17.00 Uhr).

Ich würde mal grob schätzen, wenn ich mir die Länder anschaue sagt das was aus, wo die Leute generell einer verstärkten gesundheitlichen Belastung ausgesetzt sind.

Kann man damit jetzt Politik machen? man kann! Genau wie bei der Vogelgrippe wird eine Hysterie verursacht, die in vielen Teilen der Bevölkerung Angst oder zumindest eine gewisse Mulmigkeit verursachen soll. Diese Angst lässt aber alles drumherum vergessen, dass die Wirtschaftskrise erst im Herbst die Arbeitslosen erzeugen wird, die im Moment noch dank Kurzarbeit künstlich an der Werkbank gehalten werden. Das es vielleicht eine Deflation oder eine Inflation geben wird. Das die Verursacher der Wirtschaftskrise immer noch genau den selben Mist machen, von staatlicher Seite protektioniert, wie vorher. Die Börse feiert wieder im Sekundentakt Erfolgsmeldungen, auf welchem Sand diese diesmal gebaut sind, will keiner wissen. Wir haben ja Angst vor der Schweinegrippe und sind froh, wenn der DAX wieder steigt, Fragen stellen wir keine.

Die Programme der Parteien spielt nur am Rande eine Rolle, warum auch? Steht ja eh nichts drin (oder es ist zu krass). Wir haben doch so schöne Themen, VW übernimmt Porsche, und? In China ist ein Sack Reis umgefallen. Wenigstens gibt es jetzt einen politischen Nebenkriegsschauplatz, den Frau Zypries eröffnet hat, Adoptionsrechte für Homosexuelle. Toll, das ist auch ein Thema das Millionen Menschen in Deutschland unter dem Nagel brennt. Ihr tolles Gesetz zu Internetsperren betrifft sicherliche einige mehr, davon redet sie aber lieber nicht. Wer will schon von sich behaupten lassen, er habe die Zensur in Deutschland mit eingeführt.

Aber das mit den Kindern von Homosexuellen ist ein Thema ganz nach dem Geschmack der Gutsherren von der CDU, da kann ein Bosbach mal wieder glänzen und so tun, als ob das C noch für irgendwas stehen würde. Toll, man muss sich nicht mit den echten Problemen befassen. Wie der Kohlebergbau lässt ganze Häuser verschwinden und da haben noch Leute drin gewohnt? Das ist halt Pech, wir brauchen die Kohle für die neuen Kohlekraftwerke, die keiner will. Vattenfall ist ein sicherheitstechnischer Sauhaufen, denen schon öfters die AKWs fast durchgebrannt sind, auch in Schweden? Nee, das interessiert doch die Politker nicht, wenn die Lobbyisten wieder im Borcherts warten und mit Pöstchen wedeln. Wir haben eine gigantische Kinderarmut? Komm, lass stecken, in Peru ist einer an der Schweinegrippe gestorben. Die HRE hat Millionen um Milliarden mit Schrottimmobilien gebracht? Die kriegen doch Rente vom Staat, sollen sich mal nicht so anstellen. Menschen aus islamischen Ländern werden von Vielen mittlerweile als Bedrohung aufgefasst? Viele fühlen sich, wenn sie mit denen zu tun haben abgekanzelt und frech behandelt? Integrationsgipfel muss reichen, da kommen auch viele Fotografen.

Diese Liste lässt sich quasi endlos fortsetzen, aber es wird an Nebenkriegsschauplätzen gekämpft. Das ist das Erbärmliche an der Politik, die wirklichen Probleme geht keiner an. Das zeigt dem Wähler aber eines, es hat niemand eine Lösung dafür. Man mus ablenken, vom eigentlichen Problem. Also werden viele Wähler wieder das kleinere Übel wählen und sich anschließend ärgern. Warum in Deutschland so wenige Menschen bereit sind, ein Risiko einzugehen ist mir bis heute ein Rätsel. Das liegt vielleicht auch an den Medien, jede neue Partei wird erst einmal klein geschrieben. Das sind soch nur Spinner, die wollen ja was verändern, da tummeln sich doch nur Kommunisten, die wollen doch alle nur ihre Raubkopien weiter runterladen, die können das doch gar nicht finanzieren usw...

Kann es noch schlimmer kommen, als es jetzt schon ist? Also liebe Mitmenschen etwas mehr Mut am Wahltag!

08:30 24.07.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bkhdk

Ich finde es wird von Tag zu Tag schlimmer...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 23