Jetzt sind sie alle tot ...

Tommy Ramone ist tot Tommy Ramone ist als letzter der Ramones-Gründungsmitglieder gestorben
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Blitzkrieg Bop - der Archetyp des 3-Akkord-Wunders, der ewige Hit, der Klassiker (hier stimmt sogar diese Bezeichnung) ist von ihm. Von Tomas Elderly, einem gebürtigen Budapester. Zusammen mit Douglas Glen Colvin (Dee Dee Ramone - 1951 - 2002), einem Deutsch-Amerikaner, Joey Ramone (Jeffrey Hyman 1951 - 2001), einem New-Yorker und Johnny Ramone (1948 - 2004) ebenfalls New Yorker und Ronald Reagan-Fan gegründet, wurden die Ramones vom Szenetip 1974 zur global agierenden "Punk"-Supertruppe. Punk in Anführungszeichen deshalb, sie sahen sich nie als Punkband, sondern als Rockband. Punk als Begriff für junge, einfach strukturierte Musik machende und in abgerissenen Klamotten rumlaufende Jugendliche kam ja auch erst ein paar Jahre nach der Gründung mit den Sex-Pistols auf. Trotzdem haben sie Punk als Attitüde mit definiert. Joey Ramone hat mit Deborah Harry (Blondie) auch in der legendären "Punk"-Zeitschrift als Model für eine Fotostory mitgemacht.

Ich bin 1984 mit 4 oder 5 Jahren an die Ramones geraten. Ich war schon immer interessiert an den Schallplatten meiner Eltern. So habe ich mir den ganzen Iron-Maiden-, Black Sabbath-, Rolling Stones-, Iggy Pop-, Gianna Nannini-Kram angehört, der sich bei uns im Wohnzimmer stapelte. Aber die Ramones kamen damals im Fernsehen und zwar im Kinderprogramm der ARD. Dort lief nämlich "Rock`n`Roll-Highschool, eine Teenagerkomödie über eine Schülerin, die unbedingt zum Ramoneskonzert in der Stadt will, aber die Direktorin der Schule verbietet es. Dieser Film ist auch für Nicht-Ramones-Fans eine Offenbarung. Er ist übrigens eine Roger Corman - Produktion, der dazu überredet werden musste, die Ramones dran mitwirken zu lassen. Er fand/findet die Musik grässlich, seine Frau bekam ihn genau mit dem Argument, wenn er in seinem Alter die Musik grässlich finden würde, dann würden die Kids sie lieben. Der Film wurde ein Hit.

Danach war erstmal Ruhe, ich hatte den Film gesehen, aber einige Jahre später, ich habe gerade meinen ersten CD-Player unter dem Weihnachtsbaum stehen gehabt, da bekam ich von meinem Vater die Ramones Loco Live mitgebracht. Mit der Anmerkung, dass dies die Typen aus dem Film seien, in dem sie am Ende die Schule in die Luft jagen. Ja Genau, damals war ich vier und jetzt elf oder zwölf. Ich konnte mich nicht daran erinnern den Film gesehen zu haben, aber das Argument mit der explodierten Schule hat mich voll und ganz überzeugt. Die Platte konnte nur gut sein.

Ich glaube, seitdem habe ich die Platte bestimmt tausendmal gehört. Man kann sie gar nicht mehr hören. Ich besitze längst die mp3-Version. Seitdem haben mich die Ramones gepackt.

1996 war die Abschiedstournee, mein Vater wäre mit mir hingegangen, aber ich war fürchterlich krank. So bekam ich zum Trost die letzte Platte die Adios Amigos. Im Nachhinein kein wirklicher Trost. So verpasste ich die letzte Gelegenheit sie live zu sehen. Das beschäftigt mich ehrlich gesagt, bis heute. Dann gings bergab mit den Ramones und mit meinem Punkerdasein bergauf. Zig andere mehr oder weniger legendäre Punkbands durfte ich dann kennen lernen, viele hatten oder haben ein Ramones-Cover im Programm. 2001 starb Joey Ramone. Das war ein Schlag. Auch noch an Krebs, nicht an einer typischen Rockstarkrankheit wie Suff, Drogen, Schädel weggeballert oder sowas. Dafür zog dann ein Jahr später Dee Dee Ramone mit nem goldenen Schuß nach. Schade seine 27 Jahre jüngere Freundin versucht aber ihm gerecht zu werden, mit ganz akzeptabler Musik und seinen durchaus respektablen Gemälden. 2004 kratzte Johnny Ramone an Prostatakrebs ab. Er war der erzkonservative Ramone, der Ronald Reagan als seinen Lieblingspräsidenten bezeichnete. Er sprach mit Joey Ramone jahrelang kein Wort, nur über den Anwalt. Während der Konzerte lief neben der Bühne ein Fernseher, auf dem er die Spiele seiner Baseballmannschaft verfolgen konnte. Jetzt ist auch noch der letzte der Gründungsmitglieder verstorben. Er spielte auf den Platten von vor 1978 das Schlagzeug und (ko-)produzierte auch einige Platten. Zuletzt war er mit einem Bluegrass-Duo unterwegs. Ach, es war zum dritten Mal der Krebs, bei ihm war es die Gallenblase. Zuletzt soll er in einem Hospiz gelebt haben. Jetzt gibt es gar keinen mehr. Nur noch die Nachfolger und die, die sich auf das Erbe der Ramones berufen, wie "Green Day" oder hier unter Anderem "Die Ärzte".

Waren sie wichtig? Angeblich ja. Sicher ist, unsere Musikwelt sähe heute anders aus. Sie waren sehr einflussreich. Auch zahlreiche andere Bands berufen sich auf sie. So sollen sich z.B. einige Gründungsmitglieder von Metallica und auch von Iron Maiden bei Ramones-Konzerten kennengelernt haben. Die Dead Kennedys hätte es möglicherweise nicht gegeben. Keine Sex-Pistols, keine The Exploited, kein D.O.A, nie hätten sich Bad Religion zusammengetan. Auch in Deutschland gäbe es keine Toten Hosen, Ärzte, Terrorgruppe, Slime, etc. Wer noch nie was von den Ramones gesehen oder gehört hat, auf youtube gibt es einen schönen Auftritt von 1978 im Musikladen, mit einem vollkommen unekstatischen Publikum. Das sieht so skurril aus, aber ein schöner Auftritt. (Ramones Musikladen)

Ansonsten hilft spotify weiter oder ein Streaminganbieter nach Wahl.

Meine Top 10 der Ramones:

I Wanna Be Sedated (im Video spielt Courtney Love mit), Blitzkrieg Bop, Poison Heart, Rock`n`Roll Highschool, I Just Wanna Have Something To Do, Today Your Love, Tomorrow The World, I Don´t Want To Grow Up, Durango 95, Teenage Lobotomy, Commando

Einen schöner YouTube-Clip mit Henry Rollins, wie er zu den Ramones kam und wie die Ramoens den Nahostkonflikt lösen könnten (Henry Rollins uncut), übrigens live in Israel, packe ich noch hinten drauf, weil es gerade passt.

17:57 14.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

bkhdk

Ich finde es wird von Tag zu Tag schlimmer...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare