Bleisetzer

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Bleisatz und Umbruch | 14.08.2009 | 11:50

Guten Morgen,
gefunden habe ich den Beitrag über die Google-Alert-Funktion.

Als gelernter Schriftsetzer im Blei und als jemand, der auch heute noch mit dem Bleisatz seinen Lebensunterhalt verdient: www.Bleisetzer.de möchte ich folgendes kommentieren:

Was die Kollegin beschreibt, ist exakt das, was ich hier im Großraum Düsseldorf in den 70er Jahren erlebt habe. Diesen Stolz des Facharbeiters, dieses Störrische im Wesen und das Verweigern, andere Meinungen schlicht zu übernehmen und satztechnisch umzusetzen — genau das machte unseren Beruf so liebenswert. Ich bedanke mich aufrichtig für dieses "Sittenbild" eines untergegangenen Berufes.

Eure Kommentare aus politischer Sicht kann ich nicht nachvollziehen. Zum einen bin ich wertkonservativer Preuße und freute mich ungemein über die Teil-Wiedervereinigung unseres Volkes. Zum anderen scheinen mir manche Kommentare leicht vom Thema abzuweichen? Aber ich möchte nicht unhöflich erscheinen. Das geht mich ja alles nichts an.

Der Kollegin von Herzen:

Gott grüß die Kunst

Georg Kraus
www.Bleisetzer.de