Bobby

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ein schlechter Tag für die Demokratie | 04.02.2013 | 22:24

Genauso sehe ich es auch. Aus religiösem Wahnsinn sind schon viele Verbrechen begangen worden. Das alleine zeigt schon, dass Religion nicht das ist, was es eigendlich sein sollte, nähmlich Friedenstiftend zu sein. Wenn sich Menschen als Gottes Vertreter ausgeben, sollte man schon vorsichtig sein. Wenn sich Parteien als Christlich ausgeben, ist ebenfalls Vorsicht geboten. Man legt sich die Religion gerade so aus, wie man sie am Besten gebrauchen kann. Beschneidung ist nun mal eine Körperverletzung, und gehört damit in einem Chrislichen Land verboten. Aber wenn die geliebten Moslems es so wollen, wollen wir es ihnen doch nicht verbieten. Dann kaufen sie ja vielleicht keine Waffen mehr von uns, und das wäre die eigendliche Kathastrofe. Die Kinder werden die Schmerzen schon überstehen, aber die Erwachenen im falle des Verbotes ? Das wird schwer. Hauptsächlich unsere ach so Christliche Regierung muß dann leiden.