Hartz IV-Urteil & eine Ohrfeigen-Performance

Bundesverfassungsgericht Hartz IV-Urteil zu den Sanktionen: Ex-Fallmanager im jobcenter plant Ohrfeigen-Performance vor dem Bundesverfassungsgericht am 5.11.2019.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hartz IV-Urteil: Ohrfeigen-Performance durch Ex-Fallmanager vor dem Bundesverfassungsgericht geplant

Der Ex-Fallmanager im jobcenter und kritische Hartz IV-Aktivist Burkhard Tomm-Bub, M.A. wird die Urteilsverkündung in Sachen

„Sanktionen im SGB II“

als Zuhörer aufmerksam verfolgen.

Diese findet am Dienstag, 5. November 2019, ab 10.00 Uhr durch das Bundesverfassungsgericht (BVerfG), Schlossbezirk 3, 76131 Karlsruhe, statt.

Zugleich ist von 9:00 bis 14:00 Uhr ein Info- und Proteststand vor dem Gebäude genehmigt. Diese Aktion steht unter dem Motto:

„Jedes Prozent Sanktion ist ein Schlag ins Gesicht des Grundgesetzes!

Hartz IV - die ethische Katastrophe!“.

Entsprechende Flyer und Broschüren liegen dort als Beleg bereit.

Eine entsprechende „Ohrfeigen-Performance“ wurde außerdem vorbereitet und beginnt am Infostand ca. 30 Minuten nach dem Ende der Urteilsverkündung.

Der Insider steht ab sofort für Kommentare und nach der Urteilsverkündung auch für eine erste Bewertung bereit:


Burkhard Tomm-Bub, M. A.
67063 Ludwigshafen


ogma1@t-online.de

buktom.bloch@gmail.com


Eingebetteter Medieninhalt

(BTB)
01:30 21.10.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von
Film der Woche
Der letzte Mieter

Beklemmender Berlin-Thriller zum Thema Gentrifizierung: Das letzte unsanierte Haus in einer schicken Wohngegend wird geräumt. Die meisten verbliebenen Mieter fügen sich ihrem Schicksal, doch Dietmar (W. Packhäuser) weigert sich. Das Spielfilm-Debüt des deutschen Regisseurs Gregor Erler überzeugt seit seiner Weltpremiere auf zahlreichen Festivals