bye the way

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Angst vor Europa | 26.01.2013 | 01:54

falsch verteilen?

was?

kann man, sollte man nichts auch noch "verteilen"?

und dann auch noch falsch?

Was allerdings klarsteht: Elend wird nicht "verteilt" sondern zugewiesen.

Mag sich daran ergötzen wer will.

RE: Lechts gegen Rings, oder was? | 26.01.2013 | 01:49

"Milljöh"-Wahlampf.

Wenigstens redet Blome Klartext.

Und Steinbrück wird dem "Prekariat" ("bittweise erlangt" lt wiki) rinks und lechts seinen Umgang mit dem Grundgesetz weiter um die Ohren schlagen, um die Zonenulla zum Wahlsieg zu treiben.

so vlt?

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:35

Roger11 gehört seine kleine feine Welt.

niemand will sie ihm nehmen.

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:32

Nein, Roger11, mit Androhungen kann Kommunikation nicht entstehen.

bye the way

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:29

Was wäre denn so etwas wie ein "eigentlicher" Sachverhalt?

Die gesamte menschliche Kommunikation durcheinander bringen zu wollen, um sich hernach über sie hinwegzusetzen, um den Menschen ein X für ein U noch etw3as besser vormachen zu können?

Was wünschen Sie sich am Besten?

So einen Großkommunikator wie Sie?

Wenigstens wäre dann etwas etwas klarer.

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:14

@roger11

kategoriale Mißverständnisse: Standard

Sehen Sie mich vorbereitet: aufs Beste!

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:12

Was glauben Sie eigentlich was Sie hier tun?

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:11

Ich rede nicht wenn ich schreibe.

Ich schreibe nur wenn ich schreibe.

Wenn ich reden will rede ich.

Und was tue ich hier?

ich schreibe.

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:08

Mein Nick lautet desweiteren

bye the way.

Mit Lesen geht das schon mal los.

RE: Sexismus in der Politik | 26.01.2013 | 00:00

Weder verfüge ich über Hirn noch über Eier.

Gleichwohl erlaube ich mir als Leser, Hirn-und Eierlos wie ich bin, schreibend etwas zu bemerken.

Wollen Sie so etwas wie mich weiter verfolgen?

Glauben Sie, darauf bin ich vorbereitet: besser als Sie vermutlich anzunehmen scheinen.