C oskar

Toleranter Linker aelteren Semesters
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Im Dickicht | 03.08.2010 | 00:08

Es ist doch wirklich des Merkens würdig, dass ausgerechnet bei dem Links-Mann Ernst in den meisten Medien die Frage der Bezüge zu einem 'Top-Thema' hochgemotzt wird. Kann mich nicht erinnern, irgendeinen anderen 'Normal'-Politiker so vorgeführt bekommen zu haben.

Und was die Flüge auf Bundestagskosten angeht: Das mag ja nicht (ganz) richtig gewesen sein, kann ich nicht beurteilen. Doch der Staatsanwalt ermittelt wegen B e t r u g ??? Der Mann hat sich doch nicht einen Cent in die eigene Tasche gewirtschaftet!!!

RE: Versicherte bleiben mit den Kosten allein | 08.07.2010 | 21:08

Aufschlussreich! Was die schwarz-gelbe Regierung so mit den kleinen Leuten vorhat, ist schon erschütternd. Der Einstieg in die Kopfpauschale (oder wie immer man das nennen mag) ist einzig und allein aus der beabsichtigten Umverteilung von unten nach oben zu erklären: Bezieher niedriger Einkommen zahlen relativ mehr als sog. Besserverdienende.

Ein sachbezogenes, logisches Argument gibt es jedenfalls nicht, warum der Gesundheitsfürsorge geschuldete steigende finanzielle Belastungen nicht durch proportional an die Einkommenshöhe gebundene Zusatzbeiträge aufgebracht werden können. Dann erübrigte sich auch die umständliche, bürokratische Zangengeburt, nachträglich steuerfinanzierte Erstattungen vorzunehmen.

RE: Es war nicht Margot Honecker | 05.07.2010 | 21:00

Hallo Lutz Herden:
Ihr Artikel zu BP-Wahl bzw. zu den mainstream-Kritiken an den 'Linken' war argumentativ, sachlich und nachvollziehbar ... ganz im Gegensatz zu vielen Kommentaren.
Wenn man inhaltlich nichts mehr entgegenzusetzen hat, dann wird (teils sogar unflätig) geschimpft. Das ist nach meiner Lebenserfahrung immer ein Zeichen für die Unfähigkeit desjenigen, der da ausfällig wird, Realität zu akzeptieren oder auch auch nur zur Kenntnis zu nehmen.
Ihre Repliken zeigen, dass Sie meine Unterstüzung sehr gut entbehren können. Trotzdem!
C oskar