calamity.jane

Es hielt sie nie lange an einer Stelle und sie geriet oft in Streit mit stehlenden "Arbeitgebern".
calamity.jane
RE: Krieg der Machos | 22.04.2018 | 13:28

Dieser bescheidene Tiefgang reicht allein für das Flachwasser von gärtnernden Freizeitkapitänen.

Hochseetauglicher sind da bereits die Nachdenseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=43608

RE: Kalkulierter Irrsinn | 14.04.2018 | 14:28

*****

Einzig mögliche, gendertechnische Kritik:

das Wort "Männerspielzeuge" entlastet natürlich total unkorrekt die deutsche Kriegsministerin und ihre persönliche, vom Zwang sich als Söldner am Arbeitsmarkt verhökern zu müssen befreite, Nachzucht.

RE: Kalkulierter Irrsinn | 14.04.2018 | 14:18

Eine kleine Ergänzung noch.

Nach wie vor gilt in der Logik dieser Irrsinnigen:

nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer........

RE: Auf der Straße zum Krieg | 01.04.2018 | 16:50

Jägers Analyse produziert fehlerhafte Grundannahmen: der US-Hegemon hat nach 1945 die Kriegsführung nie beendet, sondern seinen Zugang zu allen globalen Ressourcen mittels direkter Gewalt erzwungen - die Installation des US-Dollars als "Leitwährung" ermöglicht die Finanzierung dieser Gewalttätigkeiten 'auf Pump' mittels Schutzgelderpressung.

Jäger's Vorstellung:

"es gibt viele autonome Staaten, unter ihnen aber einen, der den internationalen Beziehungen die Regeln vorschreibt. Militärisch schreitet er nur ein, wenn ein Staat es wagt, sie zu verletzen"

verdeckt diese US-Finanzierungsquellen ebenso wie die Beteiligung der BRD im Rahmen der NATO an diesem Geschäftsmodel des globalen Raubmordes - immer unter dem Deckmäntelchen der Verbreitung von "Freiheit und Demokratie".

Obama und Trump stellen keine widersprüchlichen Gestalten dar, sondern beliebig austauschbare, blasse Erfüllungsgehilfen / Vollstrecker einer inhumanen Form des Wirtschaften.

RE: Mein Freund Helder Yuren ist tot | 22.02.2018 | 21:07

Danke für die traurige Nachricht - wir vermissen ihn und er fehlt uns beim Gefecht gegen die Canaille.

RE: Verraten und verkauft | 04.02.2018 | 19:08

Tja, die Stimmungs- und Verständnislagen überlappen sich eben nicht zwangsläufig - daran kann nur fortwährend gearbeitet werden.

Auch mehrfache Fragezeichen sind bei (gegenseitigen?) Verständnisproblemen nicht unbedingt hilfreich.....

RE: Verraten und verkauft | 04.02.2018 | 17:54

Ein Auszug aus einem Redebeitrag auf der prokurdischen Demo gestern in Hamburg:

"Die zweitgrößte Nato-Armee der EU-Kandidatin, die Armee des türkischen Staates greift seit dem 20. Januar völkerrechtswidrig unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung zusammen mit islamistischen Dschihadisten den Kanton Efrîn an. Mit Flugzeugen, Helikoptern, Panzern und modernsten Waffen, mit neuster Technologie aus der westlichen Welt, greifen sie den sich demokratisch selbst verwaltenden und bisher vom Krieg verschonten Kanton Efrîn an. Dabei ist das Ziel nicht nur die Region Efrîn, sondern das gesamte demokratische Projekt, welches seit 2012 in Nordsyrien und Rojava verwirklicht wird.

Ich möchte an dieser Stelle insbesondere folgende Widersprüche betonen und fragen: Wie kann es sein, dass eine islamistische Regierung wie die AKP zusammen mit barbarischen dschihadistischen Söldnern von westlichen Staaten, von der Bundesregierung, in ihrem völkerrechtswidrigem Verhalten nicht nur toleriert, sondern auf direkte oder indirekte, offene oder verborgene Art unterstützt wird?

Gleichzeitig: Wie kann es sein, dass eine Region wie Rojava und andere Kurdengebiete, eine Freiheitsbewegung und jene Menschen, die mitten im despotischen und patriarchalen Nahen Osten für Basisdemokratie, Geschlechtergerechtigkeit und Ökologie eintreten, im Stich gelassen werden? Sie werden nicht nur im Stich gelassen, sondern auch als Terroristen gebrandmarkt, und sei das nur durch die Tolerierung der Argumente des türkischen Staates, wenn er behauptet, er gehe gegen Terroristen vor? Wie kann solch ein Widerspruch, ein solcher Antagonismus Realität sein?

Ist dieses Verhalten seitens der Regierenden, der Mächtigen, der internationalen Institutionen und der Staaten nicht ein Verrat an sowohl westliche als auch universell menschliche Werte?"

Weiterlesen dort: https://isku.blackblogs.org/4975/der-krieg-der-herrschenden-gegen-die-die-sich-nach-freiheit-sehnen/

RE: Verraten und verkauft | 04.02.2018 | 17:42

Die Auswahl besteht darinn sich dem pausenlosen " verraten & verkauft" zu ergeben, oder auf Selbstbestimmung zu bestehen - Werte zu erleben, weil die niemand verschenkt wo er sie nicht lebt.

Verräter & Verkäufer haben dich um jedes ihrer "Geschenke" schon längst beklaut - achte einmal darauf....

Schöne Sonntage für Alle.

RE: Verraten und verkauft | 04.02.2018 | 17:30

Prostituiere dich - verkaufe deinen Energien meistbietend,

wenn du dir die käufliche Liebe der Familie leisten willst,

gesponsort wird die Einfriererei deiner Fortpflanzung nur nach Marktwert,

Papa und Mama müssen in's Pflegeheim wegen der marktgerechten Quälerei,

moralische Bedenken knallste dir allerbest mit Pillen weg,

optimiere dich, dann kriegste was ab und kannst beruhigt runterspucken auf alles nicht funktionierende Pack.

Das sind die Lebenschancen der Nullen - die Summen erscheinen nicht auf deinem Konto, da findest du nur Abfälle zum Ankauf von Glasperlen.

Graeber erzählt etwas von anderen Werten - schaust du mal nach.....

RE: Wann wird Rajoy erledigt? | 04.02.2018 | 14:17

In dem FAZ-Artikel werden Spaltkeime gesät - wird eine Uneinigkeit herbei geredet - die allein der maroden Zentralgewalt in Madrid hofieren.

Sähe die eine Chance die Bewegung mittels ihrer Gewalttätigkeit zu "erledigen", wäre das längst passiert. Was diese Spatzen da vom Dach pfeifen, soll die Taube in den Händen der Katalanen die Flugfähigkeit nehmen......