calamity.jane

Es hielt sie nie lange an einer Stelle und sie geriet oft in Streit mit stehlenden "Arbeitgebern".
calamity.jane
RE: Die kranke deutsche Demokratie | 01.08.2018 | 14:59

Der verformte Mensch findet immer einen schicken Spiegel - so, oder so ähnlich tönte der Herr de Sade vor Zeiten.

Solidarische Organisation klingt schon recht gut, aber Partei & revolutionär, wann hat das denn jemals funktioniert?

RE: Die kranke deutsche Demokratie | 01.08.2018 | 14:50

Schöööön ist es an den Mai 2019 zu denken und erstmals von deinen Defiziten beim Tauchen zu höhren - mir persönlich gelingt die Schwimmerei unter der Oberfläche (schon länger!) gaaaanz allerbest.

Unten schwimmt es sich schlicht entspannter und die Belastung mit Fäkalien (die können nur oben schwimmen) ist deutlich geringer.....

Watt mutt, datt mutt - und keine Neidattacken wenn's um die letzten Sardinen geht.

RE: Reden wir über Gewalt | 04.05.2018 | 15:08

Solange die Definition von Gewalt einer gewalttätigen Systematik überlassen bleibt, wird - wie in Ellwangen - jede legitime Selbstverteidigung zur Gewalttat, oder gar zu Terror erklärt.

Diese systematische Gewaltspirale ist nur an ihrer erregierten, demagogischen Wurzel zu beseitigen. Die Erklärungen der Herrschaft über das Gewaltmonopol beweget fortwährend ein Räderwerk das Opfer zu Tätern stilisiert, damit die Schminke von Legalität die brutale Visage verdeckt.

RE: Völkermord mit Leopard | 28.04.2018 | 11:07

Ihre parteiischen Lügen können nicht verdecken, das der Terror der Kurden-Verfolgung durch den türkischen Staat erfolgt.

Die Diffamierung jeder berechtigten kurdischen Selbstverteidigung entspringt der faschistischen Staatsraison des Terrors, aber nicht den Tatsachen.

RE: Katalonien wird nicht aufgeben! | 26.04.2018 | 14:19

Schön, das wenigstens der Informationsfluß zur Lage in Katalonien hier nicht abreißt.

RE: Krieg der Machos | 22.04.2018 | 15:28

Dieser bescheidene Tiefgang reicht allein für das Flachwasser von gärtnernden Freizeitkapitänen.

Hochseetauglicher sind da bereits die Nachdenseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=43608

RE: Kalkulierter Irrsinn | 14.04.2018 | 16:28

*****

Einzig mögliche, gendertechnische Kritik:

das Wort "Männerspielzeuge" entlastet natürlich total unkorrekt die deutsche Kriegsministerin und ihre persönliche, vom Zwang sich als Söldner am Arbeitsmarkt verhökern zu müssen befreite, Nachzucht.

RE: Kalkulierter Irrsinn | 14.04.2018 | 16:18

Eine kleine Ergänzung noch.

Nach wie vor gilt in der Logik dieser Irrsinnigen:

nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer........

RE: Auf der Straße zum Krieg | 01.04.2018 | 18:50

Jägers Analyse produziert fehlerhafte Grundannahmen: der US-Hegemon hat nach 1945 die Kriegsführung nie beendet, sondern seinen Zugang zu allen globalen Ressourcen mittels direkter Gewalt erzwungen - die Installation des US-Dollars als "Leitwährung" ermöglicht die Finanzierung dieser Gewalttätigkeiten 'auf Pump' mittels Schutzgelderpressung.

Jäger's Vorstellung:

"es gibt viele autonome Staaten, unter ihnen aber einen, der den internationalen Beziehungen die Regeln vorschreibt. Militärisch schreitet er nur ein, wenn ein Staat es wagt, sie zu verletzen"

verdeckt diese US-Finanzierungsquellen ebenso wie die Beteiligung der BRD im Rahmen der NATO an diesem Geschäftsmodel des globalen Raubmordes - immer unter dem Deckmäntelchen der Verbreitung von "Freiheit und Demokratie".

Obama und Trump stellen keine widersprüchlichen Gestalten dar, sondern beliebig austauschbare, blasse Erfüllungsgehilfen / Vollstrecker einer inhumanen Form des Wirtschaften.