RE: Den Horizont vermessen | 23.10.2010 | 15:17

Nicht noch einmal rot/grün, dazu noch mit der Linkspartei.
Deutschland braucht endlich neue Parteien.
z.B. eine links- und eine rechts-liberale Partei, eine Fortschrittspartei, usw.

Die Zeit der sogenannten Volksparteien ist vorbei.
Die GRÜNEN haben bei mir - mit Hartz IV, der Ultraliberalisierung im Finanzwesen, Wirtschaftspolitik für Großkonzerne, Kriegseinsätze im Ausland - jegliche Sympathie verspielt.

RE: Internet: „Missbrauch per Mausklick“ | 23.10.2010 | 15:10

Ich fand sowohl die Doku als auch den Beitrag hier enttäuschend.

Der Autor schreibt: " Und sich im Klaren darüber sein, dass kinderpornographische Träger, gleich ob auf Papier oder im Netz, nichts, aber auch rein gar nichts mit Bagatelle zu tun haben, sondern eine Perpetuierung von immensem Leid sind. "

Prinzipiell stimme ich da zu, aber bei gezeichneter, virtueller oder sogar schriftlicher KP stimmt dies ja nicht. Dies sind Bagatellen, denn bei Fantasieprodukten gibt es keine realen Opfer.

Im Gegensatz zu Nordamerika, sind in fast allen Ländern Europas auch virtuelle Kinderpornos strafbar.

Warum ?
z.B. ein im Spielfilm nachgestellter Kindermord bleibt aber ja auch straflos.
Seit 1998 hat man vermehrt moralische Pflöcke ins Sexualstrafrecht eingeschlagen, so wie dies früher in den 50/60er Jahren noch der Fall war.

An der Doku störte mich besonders, daß überhaupt nichts kritisch hinterfragt wurde.
Fast alle der Behauptungen und Zahlen des BKA Chefs waren falsch.
Wie der Autor richtig schreibt, stehen sie im völligen Widerspruch zur eigenen Statistik ! Genauso wie die Legende von der Milliarden oder jetzt nur noch Millionenindustrie. Bezahl KP Seiten sind seit Anfang des Jahrtausends stark rückläufig. Warum ? Weil man heute nichts besser zurückverfolgen kann als Finanztransaktionen.

Also wird heutzutage fast alles kostenlos getauscht.
Insgesamt ist die Strafverfolgung doch völlig gescheitert, es wird nur an Symptomen herumgedoktert.

Diese Netzsperren lassen sich von Laien in 10 Sekunden aushebeln.
Wie glaubwürdig ist da das BKA, wenn deren Leiter hier einen wirkungsvollen Schutz sieht ?

Nur in einem Satz wurde erwähnt, daß jetzt auch die Aufnahmen legaler sexueller Handlungen Jugendlicher selbst illegal sind.
Logisch, oder ?

Die Konsumenten dieser Pornos sind kaum an KP interessiert. Hier gehts wohl eher darum ständig neue Straftäter zu schaffen, als wirklich den sexuellen Missbrauch an Kindern einzudämmen.

Wer sich Pornos mit 15-17jährigen anschaut ist nicht pädophil, noch hat er ein sexuelles Interesse an Kindern.
Nach deutschem Recht darf er als Erwachsener ja sogar Sex mit 14jährigen Jugendlichen haben.

Der neue §184c ergibt keinen Sinn, ausser für die Ermittler selbst, die dann zukünftig auf jeder beschlagnahmten Festplatte etwas finden.
Und wenn es eine 18jährige ist die wie 17 aussieht, was ja nun der Normalfall ist.