Cartagena

Informationstechnologe, Blogger, Netzjunkie und Gooner.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Partizipationsverweigerer | 10.03.2009 | 13:02

@spellbound: Ja, das stimmt schon. Pionier galt als Begriff auch eher für die Ausrichtung grundsätzlich der BBC im Internet. Man schaue sich die Internetangebote einfach an und vergleiche objektiv.

@Herr Leder: Ja sicher und das scheint auch durch Ihren Artikel. Aber es gilt nun mal auch auf die essentiellen Rahmenbedingungen aufmerksam zu machen und Zusammenhänge herzustellen. Sie möchten doch schließlich die Thematik diskutieren. Das funktioniert nur auf einem vollständigen Weg.

RE: Die Partizipationsverweigerer | 09.03.2009 | 19:27

Eben, an die Münchner Erklärung kann ich mich auch erinnern. War es doch gerade erst letztes Jahr. Aber es ist ja nicht nur so, dass Verleger gerade gerne gegen das Internetangebot der Öffentlich-rechtlichen wettern bzw. gewettert haben, auch die EU ist da keine allzu kleine Hürde. Schließlich hat man doch ARD und ZDF vorgeworfen unrechtmäßig ihr Angebot im Internet mit Gebühren finanziert zu haben. Man kann von Glück reden, dass da kein Verfahren eingeleitet wurde.

Im Grunde genommen muss leider Gottes erstmal abgewartet werden, was durch den 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag als Rahmen vorgegeben wird. Und btw, das Sieben Tage-Modell ist glaub ich gar nicht mal so unüblich. Soweit ich weiß hält das die BBC genauso. Und die sollten bzgl. des Internets eh als Pioniere gelten, wenn man sich das Angebot insgesamt anschaut. Daran sollte es also nicht scheitern, aber eben an Privatsendern, Verlagen und der Politik, die die Öffentlich-Rechtlichen heute regieren und beschränken.

Für so einen ganz und gar nicht fundierten Meckerartikel habe ich, ehrlich gesagt, kein Verständnis.

RE: Wir machen den Freitag flott | 11.02.2009 | 16:38

Ich möchte dazu auch noch etwas loswerden.

Mir scheint irgendwie, dass man an der Seite schraubt, etwas Usability, Hauptsache das Ding läuft performant.
Diesbzgl. möchte ich Euch um folgendes bitten: Völlig egal, ob ich mit meiner Spekulation richtig liege oder nicht, allein die Tatsache, dass einige spekulieren, wie diese Meldung jetzt zu verstehen (siehe bspw. auf identica) liegt in der Ursache begründet, dass hier nicht wirklich konkretisiert wird, was letzten Endes hinter den Kulissen passiert. Ich lese hier im Prinzip nur, dass bissl Schischi da und dort betrieben wird, damit die Kiste ordentlich läuft. Mehr nicht. Ich möchte einfach nur zu ein bischen mehr Transparenz auffordern. Gleiches gilt im Übrigen für die Geschichte mit den so genannten Netzwerkern. Wer sind die, wo tummeln diese sich hier rum?
Um eine Community aufzubauen, bedarf es m.E. vor allem an Transparenz.