Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

verstehende übereinkunft von verschiedenen ufern

http://lh5.ggpht.com/_jZ-QH6olEIY/SxwgoQgroFI/AAAAAAAAAKk/ZgrOVSqv5c8/s640/IMG_2498.JPG


Ich begann mit einem Stein. Steine sind stark, sagte man mir. Der Stein war zu schwer, für dich, für mich.

Du nahmst Eisen. Eisen ist formbar, versicherte man dir. Das Eisen war nicht stabil genug, für mich, für dich.

Ich besorgte mir Holz, verzweifelt. Holz ist leicht, beruhigte man mich. Das Holz faulte zu schnell, für dich, für mich.

Man sagte dir noch dies, mir noch das. Ich drehte mich hin, du drehtest dich her. Schwindel.

Du blicktest mich, ich blickte dich an, hilflos. Dann sahen wir uns.

Wir flochten ein Seil. Seile sind wackelig, sagte man dir, Seile verschieben sich voneinander weg, sagte man mir. Doch Seile sind flexibel und nicht an jeder Faser miteinander verbunden. Seile lassen Freiheit. Nicht für mich, für dich allein:

für uns.

http://lh5.ggpht.com/_jZ-QH6olEIY/Sxwgo_1Bc4I/AAAAAAAAAKo/Cxdodks4g8E/s640/IMG_2497.JPG

Verbindungsbrücke zur Inspiration: Baut Brücken über Türme

02:07 07.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 126

Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
rainer-kuehn | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
hibou | Community