Change-Wechsel

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Kurioser Kniefall | 15.04.2012 | 14:13

Zitat:
"Dies sei nicht realisierbar, andererseits symbolisch wichtig, um die Botschaft zu verbreiten: Alle werden die Ärmel hochkrempeln müssen, um Frankreich aus der Wirtschaftskrise zu helfen."

Ich dachte der Herr Jacques Attali wäre so intelligent?
Warum sollten diejenigen, sprich normale Bevölkerung, für die Betrügereien und dekadenten Lebenswandel der Reichen, sowie Jacques Attali, aufkommen?

Nein, WIR kommen nicht mehr für euer Leben auf!

RE: Kraft der Kontrolle | 20.09.2011 | 23:42

Zitat:
Wenn die Leaking-Plattformen ihr Versprechen auf Transparenz und Demokratie halten wollen, dann sollten sie von den Institutionen lernen, die sie kontrollieren.
Zitat Ende.

Worte. Worte. Worte.

Demokratie und Transparenz kann so einfach sein. Dazu braucht es auch keine Leaking-Plattformen.

Ich wiederhole mich ungern Herr Augstein. Aber wäre es nicht sinnvoll sich mal für die Transparenz bei Spiegel.Online einzusetzen? Wenn endlich diese Willkür der Sysop, diese Zensur nach Gutsherrenart, die Zensur nach politischer Gesinnung und die Zensur nach Tagesuhrzeit beendet würden, dann wäre der Demokratie und der Transparenz sehr gut ein Stück weiter geholfen.

Es ist ein Widerspruch Artikel über Transparenz und Demokratie zu schreiben und anderseits Willkür-Zensur zu unterstützen.
Klar, wenn es Zensur und Einschüchterung gibt, braucht es Plattformen wo dies dann möglich ist.
Doch ändern tut sich nur etwas, wenn man an den Kern der Sache verändert und nicht dessen Auswüchse akzeptiert.

RE: Kraft der Kontrolle | 20.09.2011 | 23:42

Zitat:
Wenn die Leaking-Plattformen ihr Versprechen auf Transparenz und Demokratie halten wollen, dann sollten sie von den Institutionen lernen, die sie kontrollieren.
Zitat Ende.

Worte. Worte. Worte.

Demokratie und Transparenz kann so einfach sein. Dazu braucht es auch keine Leaking-Plattformen.

Ich wiederhole mich ungern Herr Augstein. Aber wäre es nicht sinnvoll sich mal für die Transparenz bei Spiegel.Online einzusetzen? Wenn endlich diese Willkür der Sysop, diese Zensur nach Gutsherrenart, die Zensur nach politischer Gesinnung und die Zensur nach Tagesuhrzeit beendet würden, dann wäre der Demokratie und der Transparenz sehr gut ein Stück weiter geholfen.

Es ist ein Widerspruch Artikel über Transparenz und Demokratie zu schreiben und anderseits Willkür-Zensur zu unterstützen.
Klar, wenn es Zensur und Einschüchterung gibt, braucht es Plattformen wo dies dann möglich ist.
Doch ändern tut sich nur etwas, wenn man an den Kern der Sache verändert und nicht dessen Auswüchse akzeptiert.