Chemist

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Risiko kostet | 08.04.2011 | 16:09

Es ist ein Trugschluss, die Bundeswehr als einen Arbeitgeber zu verstehen und einen Begriff wie "Arbeitsplatzsicherheit" zu verwenden. Mal abgesehen davon, dass man als Kanonenfutter enden kann, liegt es nicht jedem, Anweisungen (die Befehle heissen und nicht diskutiert werden), in gebrüllter Form zu empfangen.
Jeder, der das mal erlebt hat, kennt den Unterschied zu einem echten Arbeitsplatz (bei dem man im Unterschied auch die Chance sich zu verabschieden, wenn es einem nicht mehr passt). "Wehrdienst" hat mit Arbeit, wie man sie in einem zivilen Job leistet, nichts zu tun, von den Umständen und "Arbeitsbedingungen" ganz zu schweigen.
In den Schlussfolgerungen stimme ich Ihnen zu.