Roadtrip: Bilderberg 2014 Kopenhagen

Weltverschwörung? Ich bin zum Bilderberg-Treffen in Kopenhagen gefahren, um mir vor Ort ein Bild von dieser Veranstaltung zu machen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

(komplett mit deutschen & englischen Untertiteln)

Ich wollte schon immer mal zur Bilderberg-Konferenz fahren, um mir dieses Spektakel mit eigenen Augen anzusehen; die Teilnehmer, die Polizeipräsenz, die Demonstranten, alles. Ich wollte erfahren, wie es ist, dort präsent zu sein und eine Idee davon bekommen, wie man vor Ort etwas bewirken kann. Also fuhr ich zusammen mit zwei Freunden von Deutschland nach Kopenhagen, wo in diesem Jahr die Bilderberg-Konferenz stattfand.

Dort angekommen wurde ich Zeuge einer Premiere in der Bilderberg-Geschichte, als einer der Teilnehmer, Diederik M. Samsom aus Holland, herauskam um sich die Kommentare der Demonstranten anzuhören und ihre Fragen zu beantworten. Obwohl Herr Samsom und die Demonstranten meistens nicht einer Meinung waren, schien es doch so, als wäre er ehrlich an der Kommunikation interessiert gewesen, nicht als ob er wissentlich Falschinformationen verbreiten würde.

Ich stellte außerdem fest, dass die meisten Menschen, die ich in Kopenhagen getroffen habe, in erster Linie Menschen waren – nicht Banker, Pharmazeuten, Politiker oder Polizisten. Dies sind unsere Jobs. Ich habe es genossen, dass es möglich war, in erster Linie mit den Menschen zu sprechen und nicht mit den Rollen, die sie in ihren Jobs spielen.

Ebenso wollte ich mich im Wesentlichen nicht wie ein wütender Demonstrant aufführen, sondern als ein höflicher und freundlicher Mensch, der einfach daran interessiert ist, was in der Welt passiert, und der gerne kommuniziert. Ich habe mein Bestes getan, um meine Gespräche mit der Polizei und den Einheimischen auf Themen zu fokussieren, bei denen das größte Potential in Bezug auf den Austausch nützlicher Informationen vorhanden war, und ging dann einfach mit dem Fluss, der dadurch geschaffen wurde. Dies erwies sich als relativ angenehm und erfolgreich, weshalb ich dies bei der nächsten Bilderberg-Konferenz noch weiter intensivieren will. Keine Angst, keine Feindseligkeiten, kein geteilt und beherrscht werden, sondern zusammenkommen und gewinnen.

Zuerst erschienen auf we-are-change.de.

09:38 25.06.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Christian Stolle

Freischaffender Journalist, Übersetzer, Lektor
Schreiber 0 Leser 1
Christian Stolle

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar