Weihnachten beim Straßenchor

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein Happyend und ein kräftiges Halleluja

Nach einer langen, kritischen Diskussion über die Doku-Soap Straßenchor gibt es erfreuliche Nachrichten zum Fest:

http://earthgoo.de/pfarrverein/images/franzi_faellt.jpg

Wer die vorweihnachtlichen ZDF-Nachrichten und/oder die Serie regelmäßig verfolgt hat, erinnert sich vielleicht noch mit Erschrecken an den Ohnmachtsanfall von Franzi in der 7. Folge, der auch im heute-journal und im Morgenmagazin zu sehen war.

http://earthgoo.de/pfarrverein/images/Franzi_weint.jpg

Das hing mit Franzis Kummer zusammen, wenn sie an Weihnachten dachte. Für sie das erste Mal, dass sie ihre dreijährige Tochter Julia nicht zu Weihnachten sehen darf.

http://earthgoo.de/pfarrverein/images/Franzi_umarmt_Mutti.jpg

Doch am vergangenen Montag, dem 21.12., konnten sie und ihre Mutter kurz vor dem Fest das Jugendamt überzeugen, dass Julia am 25.12. einen ganzen Tag lang zu den beiden darf.

http://earthgoo.de/pfarrverein/images/Weihnachtsbild.jpg

Für diese gute Nachricht gab es heute von ihren Sangesbrüdern und -schwestern einen herzlichen Applaus.

Das anschließende Ständchen für FreitagsBloggerin Mondstadt - einen an Heiligabend geborenen Fan des Straßenchors, der zum Fest aus dem Rheinland nach Berlin gekommen ist - galt auch der abwensenden Franzi, die schon bei ihrer Mutter außerhalb von Berlin ungeduldig auf den morgigen Tag wartet - und natürlich allen Fans und Unterstützern von der Ufa, ZDF oder der Treberhilfe, die (bis auf Annemarie, die Redakteurin, und das privat von Chef-Producer Micha gesponserte Essen) auch nicht da waren, vor allem aber Chorleiter Stefan Schmidt, der leider ebenfalls nicht kommen konnte. (Fotos: Szenenbilder aus Folge 7 und 8 / Video: FreitagsBlogger Erdbeere aus Paderborn)

Frohe Weihnachten wünscht auch der Autor allen Leserinnen und Lesern dieses Blogs, wo immer ihr sein mögt! Und jeder, der spontan morgen Vormittag um 10 zu meiner öffentlichen kleinen Geburtstagsfeier kommen will, ist herzlich eingelanden. Gibt Torte und nette Worte (Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik / = ein Halt der U8, auf dem Krankenhausgelände sofort rechts und ca. 500 Meter am Zaun entlang, dort ist die Kirche).

Euer ChristianBerlin

16:43 24.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

ChristianBerlin

Theologe (Pastor) und Journalist, Berlin. Mitglied im Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) und im Pfarrverein-EKBO. Singt im Straßenchor.
ChristianBerlin

Kommentare 10

Avatar
chrisamar | Community