RE: Keine Sure richtet so viel an wie Alkohol | 25.02.2019 | 09:19

Die Ursachen von (sexualisierter) Gewalt gegen Frauen sind weder in Auslegungen des Korans, noch in individuellen und/oder kollektiv akzeptierten Gewohnheiten des Bierkonsums zu finden. Vielmehr geht es um ein strukturelles Gesellschaftsproblem: Männer sichern sich über die Beherrschung des weiblichen Körpers ihre Machtstellung in der Gesellschaft. Deshalb ist die Frau das Produkt einer jahrhundertelangen Disziplinierung, die an ihrem Körper ausgetragen wurde. Folglich ist auch die Wahrnehmung des weiblichen Körpers im realen Leben exklusionslogisch und einhergehend geschlechtlich strukturiert. Es ist also scheissegal, womit Gewalt gegen Frauen letztendlich begründet wird und noch weniger Sinn macht ein Gewichten dieser (scheinbaren) Verknüpfungen.

Solange sich die grundlegende Haltung gegenüber Frauen nicht ändert, wird dieses Unrecht immer wieder - insbesondere in wenig aufgeklärten Kreisen- vollzogen werden... Fragen wir uns daher lieber, wie wir weibliche Selbstbestimmung befördern können!