RE: Sascha Hehn als Problem | 28.03.2013 | 16:53

Nur, weil es anders ist, ist es noch nicht gut.

So wahr! So selten geäußert! Danke!

RE: Die Krise der Blogger | 11.01.2013 | 17:55

43 Prozent aller Deutschen haben gerne Sex mit ihrem Partner, aber nur 8 Prozent arbeiten als Pornodarsteller

43 Prozent aller Deutschen singen gern , aber nur 8 Prozent versuchen einen Plattenvertrag zu bekommen

43 Prozent machen gern Radtouren mit Freunden, aber nur 8 Prozent nehmen an Radrennen teil

........43 Prozent aller Blogbeiträge entbehren jeglicher Grundlage, aber nur 8Prozent der Verfasser bemerken das?

RE: Sorry? | 07.04.2011 | 13:28

Das ist sicherlich nicht der Hauptaspekt Ihres Artikels,

aber für mich klingt aus den Zeilen eine Einstellung heraus, die viele in Deutschland haben: Wenn mich der (fremdsprachenunkundige) Engländer nicht versteht, muss ich mich dafür schämen, dass mein Englisch nicht perfekt ist. Das finde ich eine völlig verquere Sichtweise.

Sie sagen in der Tat nicht explizit, dass Sie diese Einstellung haben. Sie zitieren nur den Kollegen mit dem Satz:
"Hau du yu wrrrreit yur zongs?"

Sie schreiben anschließend zwar, dass sie sich nicht über ihn lustig machen wollen.

Da frage ich mich: Wenn Sie das nicht wollen, warum tun Sie es dann?

RE: Sorry? | 06.04.2011 | 16:08

Was genau ist eigentlich so lächerlich daran, wenn ein deutscher Journalist "nur" Schulenglisch kann oder gar - Himmelhilf - einen erkennbaren Akzent spricht?

Der amerikanische oder britische Musiker, der ihm gegenüber sitzt, spricht überhaupt keine Fremdsprache, nicht mal mit Akzent.

Schlimmer noch. Er folgt nicht einmal dem Mindestmaß an Höflichkeit, in dem er versucht, eine klare Form seiner Sprache zu wählen - das wäre so etwas ähnliches wie Schulenglisch - sondern bleibt bei seinem Slang.

Stellen wir uns doch mal vor, der Musiker aus Tübingen wird von einem Reporter aus London interviewt. Und der Reporter aus London beherrscht Hochdeutsch, aber kein Schwäbisch.

Wie würde Ihr Artikel dann ausfallen? Würden Sie schreiben: Der dumme dumme Reporter?

Nein? Warum nicht?