OCCUPY DEEPER! ihr kratzt nur an der oberfläche...

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://media.tumblr.com/tumblr_ltmme8Kgku1r1eu62.jpg

die occupy-bewegung geht den dingen nicht auf den grund...!

ich habe mir sagen lassen, dass es heutzutage keine utopien mehr geben soll, wie in den 70ern. und dass dies zu recht so sei. die occupy-bewegung fordert hier und da ein paar veränderungen, etwas mehr soziale gerechtigkeit z.b. oder auch weniger freiheiten für banken und finanzmärkte... die 99% wollen ihren anteil am wohlstand des einen prozents.

das mit den utopien sehe ich fundamental anders. ohne den blick auf übermorgen zu richten kann man das heute und das morgen nicht sinnvoll gestalten.

während alleine in 2011, nur in den ersten 6 monaten in den USA bereits finanzderivate im nominalwert von 500 BILLIONEN us dollar gehandelt wurden, betrug die gesamte weltwirtschaftsleistung im ganzen jahr 2010 gerade mal 70 BILLIONEN us dollar. bis jahresende dürfte der nominalwert der finanzderivate EINE BILLIARDE, also 1.000 BILLIONEN erreichen. das läge dann beim 12 bis 13fachen des WORLD GDP. die derivatezahlen sind FAKTEN. sie stammen vom office of the comptroller of the currency. www.occ.treas.gov/

man kann durchaus sagen, dass dieses system gnadenlos gescheitert ist und man kann auch sagen, dass veränderungen hier und da diesen karren nicht aus dem dreck ziehen werden. zumal die grundmechanismen des systems enorme probleme aufweisen, wie z.b. die geldschöpfung aus dem nichts.

OCCUPY WHATEVER thematisiert diese geldschöpfungsproblematik gar nicht. den allermeisten bürgern ist sie nicht einmal bewusst!

die wall street, bzw. die entfesselung der finanzmärkte ist nur ein systemimmanentes symptom tieferliegender probleme. unser geld ist nicht mehr an reale werte gebunden bzw. lediglich an NEGATIVE WERTE (schulden!) und wird zudem von privaten banken geschöpft und nicht von zentralbanken, wie viele bürger irrtümlich glauben. eine private bank darf für jede 20.- EUR, die ihr zufliessen, 980.- weitere EUR AUS DEM NICHTS dem nächsten kreditnehmer aufs konto buchen. da findet keine transaktion statt. das ist NEUES GELD, das durch einen neuen buchungssatz geschaffen wird. in der EU liegt dieser reservesatz, den eine private bank bei der EZB hinterlegen muss, bei lächerlichen 2%, daher 20 + 980.

geld wird also durch die vergabe neuer kredite geschaffen. kredite werden in den bilanzen der privaten banken als assets geführt. das geld für die zinsen wird bei der geldschöpfung nicht mitgeschaffen. etwas verständlicher ausgedrückt: das ganze funktioniert auf lange sicht wie das spiel "reise nach jerusalem":

de.wikipedia.org/wiki/Reise_nach_Jerusalem

professor richard werner ist ein hoch dekorierter wirtschaftswissenschaftler:

de.wikipedia.org/wiki/Richard_A._Werner

hier erklärt er in simplifizierter form, wie die geldschöpfung durch private banken funktioniert:

youtu.be/wDHSUgA29Ls

prof. franz hörmann, ein universitätsprofessor aus wien hat ein buch geschrieben: "das ende des geldes". heute, donnerstag, den 27.11.2011 wird er in der ARD bei beckmann etwas darüber erzählen. er bezeichnet die art der geldschöpfung, wie wir sie heutzutage haben ebenfalls als bilanzverlängerung der privaten banken, als buchhaltungstrick.

de.wikipedia.org/wiki/Franz_H%C3%B6rmann

www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&;;v=2yiMxTaGek8

spreegurke.twoday.net/stories/49594757/

es kommt also nicht von ungefähr, dass die staatsschulden auf dem gesamten globus in einem atemberaubenden tempo galoppieren, während die stetige geldmengenvermehrung die menschen immer weiter durch kaufkraftverlust enteignet und die vermögen der vermögenden parallel dazu in immer absurdere grössenordnungen wachsen.

ein paar veränderungen und korrekturen hier und da genügen nicht: ein paradigmenwechsel muss her. betrachtet man z.b. die kurven für staatsverschuldung und geldmengenvermehrung sieht man überall exponentialkurven.

images.zeit.de/wirtschaft/2009-12/verschuldung-1950-2008-prokopf/verschuldung-1950-2008-prokopf.jpg

static.wiwo.de/media/2/inflation-grafik1-gif_402697.gif

in den 70er und 80er jahren des vergangenen jahrhunderts hatte man noch etwas zeit die entwicklungen abzufedern und mit kleineren korrekturen langfristig grösseres zu bewirken. aber man tat es nicht. das gegenteil war der fall. in den 80ern und 90ern wurde die ökonomie komplett den finanzmärkten überlassen und diese haben sie vollends zu grunde gerichtet. nun ist eben keine zeit mehr für kleinere veränderungen. es wird so oder so zu abrupten entwicklungen kommen.

ob dies lediglich währungsreformen oder gar revolten in einzelnen staaten sein werden lässt sich noch nicht absehen.

in den USA leben aktuell 45 millionen menschen von lebensmittelmarken/foodstamps. das ist realität. die zeltstädte wachsen unaufhörlich. die profitorientierte ökonomie ist mit ihrem fundament der geldschöpfung aus dem nichts lediglich ein riesiger umverteilungsmechanismus. als das hat sie sich über jahrhunderte hinweg immer wieder erwiesen. von zyklus zu zyklus.

das grundprinzip der konkurrenz und der profite ist kolossal gescheitert, zumindest für den allergrössten teil der menschen. es wird zeit, dass die menschheit den weg der kooperation und nachhaltigkeit geht. es sind doch grössere, umfassende updates nötig als hier und da etwas zu verändern oder lediglich die finanzmärkte zu regulieren, wie OCCUPY WHATEVER fordert.

visionen und utopien wären bei diesem prozess durchaus hilfreich. am besten lässt man dabei das schubladendenken des 2. jahrtausends dort wo es hingehört, in der versenkung. kapitalismus, kommunismus, monetarimus und ganz viele andere ismen sind alle gescheitert.

OCCUPY DEEPER!

12:00 27.10.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

cleptocracy

es konkurrieren mainstreammedien, wahrheitsbewegungen, verschwörunsgtheorien, esoteriker, pr-agenturen, politiker und natürlich ganz viele blogger…… jeder proklamiert die wahrheit für sich, dabei gibt es diese als solche gar nicht. es gibt verschiedene realitäten und fakten.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 5