Die Wahl im TV

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

18.50: ZDF schaltet ins Willy-Brand-Haus. Jubelnde Massen. Verleger fragt: "Spinnen die alle, sind sie eventuell auf Drogen? Was sagt die Kultur dazu?" Kultur weiß es nicht genau. Alltag zögert - aber Praktikant erkennt einen befreundeten "Spiegel"-Journalisten in der jubelnden SPD-Masse.

19.00: Frau Uschtrin kommt aufgewühlt in den kleinen War-Room hier und meldet, dass Björn Böhning "momentan" (Sprecher Böhning) mit dem "Freitag" nicht sprechen will. Grund: "Die Wogen müssen sich erst einmal glätten." Morgen Gespräch mit SPD-Shooting Star nicht ausgeschlossen. Versuchen Ströbele zu erreichen. Mehr in Kürze

19.15: Ah, Auftritt Deppendorf. Kultur saß einmal in einer Veranstaltung vor D., der die ganze Zeit gequatscht hat. Sollte der Welt hier mal mitgeteilt werden.

19.16: Alltag fordert Beitrag zur Sache. Frage: "Wer hat eigentlich FDP gewählt? Hässliche Fähnchen. 'Deutschland kann es besser'. Auf der anderen Seite steht 'Westerwelle'. Noch einmal: Wem gefällt so etwas?"

19.17: Kultur: "Die FDP hat gute Inhalte vertreten, anders kann ich es mir nicht erklären."

19.20: Praktikant betritt den War-Room. Außer Atem: "Piratenpartei erreicht zwei Prozent, das sind ca. 900 000 Menschen" (Berechnung Praktikant, ohne Gewähr).

19.25: Chefredakteur fordert ernsthaftes Gespräch über die FDP. Praktikant greift die Frage sofort auf und fragt nach Genschers Zukunft.

19.30: Die Kultur geht Chips & Bier am Kiosk holen. In der ARD erzählt Gysi, dass Opposition auch Spaß machen kann. Er weiß, wovon er spricht, der Fuchs.

19.37: Oh, Betonfrisur Sigmund Gottlieb interviewt Horst Seehofer zum schlechten CSU-Abschneiden. Alltag fragt sich: Was ist eigentlich aus dem Lebkuchenherz mit der Aufschrift: "Angela, unser Sonnenschein" geworden, das Seehofer gestern noch in die Fernsehkameras gehalten hat?

19.38: Kultur vom Kiosk zurück. Fragt sogleich, ob Seehofer damit Wahlversprechen gebrochen hat. Alltag zögert mit Beantwortung und geht den Öffner holen mit der Bemerkung "Ist nur Schleswig-Holstein (im TV)".

19.45: Alltag: "Andrea Fies sieht sehr gut aus. Bei Arte sehen die Moderatorinnen am besten aus." Kultur: "Stimme zu. Sie sieht aus wie Sarah Kuttner, nur noch besser."

19.47: Kultur dankt ihrem Autor Rothschild für die Expertise zur Wahl (siehe unten).

19.50: Kultur: "Au, Backe, Hertha verliert 5 zu 1. Die Parallelen zur Politik liegen auf der Hand. Jetzt werden Köpfe rollen (müssen)." Alltag freut sich über Sieg von Freiburg.

19.52: Alltag: "Arte schickt Französin zur SPD. Interessant!"

19.53: Jubel beim Alltag: "Falter ist zurück! (Gemeint ist der Parteienforscher Jürgen W. Falter, seinerzeit Dauergast in der "Christiansen"-Sendung). Arte ist groß!"

19.59: Eilmeldung!!!!! "Es reicht doch nicht für Schwarz-Gelb"

20.01: Widerruf. Praktikant hat sich verrechnet.

20.10: Praktikant wählt Vorwärtsstrategie. "ProSieben ist schuld an der historisch niedrigen Wahlbeteiligung".

20.15: Das Intro zur Elefantenrunde dauert viel zu lange. Probleme hinter den Kulissen?

20.17: Alltag: "Früher wurde noch geraucht." Kultur: "War früher alles besser?" Alltag: "So weit würde ich nicht gehen."

20.18: Kultur fragt: "Kann man diese Vorgänge dergestalt deuten, dass Merkel nun Kanzlerin bleibt?" Alltag: "Natürlich."

20.22: Frau Uschtrin betritt den War-Room. Frage, wo das versprochene Ströbele-Interview bleibt. Keine Antwort.

20.27: Chefredakteur betritt den War-Room, fragt: "Wieso Ramsauer statt Seehofer in der Elefantenrunde? Das müsst ihr herausfinden." Er verlangt Unmögliches, sehen uns der Aufgabe nicht gewachsen. Konsequenzen?

20.29: Chefredakteur schon wieder hier. "Trittin locker wie lange nicht, habt ihr das gesehen?"

20.31: Alltag: "FDP und CSU streiten schon jetzt." Kultur ermattet.

20.49: Alltag schließt kleine Online-TV-Recherche ab. Es zeigt sich eine krasse Übereinstimmung zwischen den Programmen der ARD und der ZDF, besonders während der Elefantenrunde.

20.55: Chefredakteur betritt in alter Frische den War-Room. "Was ist denn das hier? Nicht schlappmachen, Leute! Ein böses Fazit noch über die Bonner Runde."

Alltag und Kultur konsterniert: "Bonner Runde?"

20.58: Kultur: "Wo ist eigentlich der Praktikant, er muss das Fazit machen."

21.02: Praktikant kommt in den War-Room, fuchtelt mit einem Ausdruck. "Sozialisten haben doch gewonnen!" Erstaunen bei Alltag und Kultur. "Und zwar in Portugal. Dort waren heute auch Wahlen."

18:52 27.09.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Community-Redaktion

Neues aus dem Serverraum // Hier schreibt die Community-Redaktion oder die Moderation
Community-Redaktion

Kommentare 30

Avatar
JanineSack | Community
Avatar
Avatar