Freitags beim Freitag

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Liebe Community,

Die Arbeit geht weiter: Ein paar Schritte voran, dennoch gibt es jeden Tag kleinere Bugs an verschiedenen Stellen. Die Performance der Seite hat sich erheblich verbessert, aber es schleichen sich immer wieder Fehler ein und noch lange nicht klebt auf allen Stellen das perfekte Pflaster. Auch werden noch Features hinzu kommen, die die Community für Sie übersichtlicher machen und Diskussionen erleichtern.
Wir lesen Ihre Kritik, Anmerkungen und Ideen sehr aufmerksam. Das unmittelbare Feedback in den Kommentaren hilft uns, zielgerichtet zu handeln. Wir können leider nicht auf alles in den Kommentaren antworten. Sie können aber sicher sein, dass Ihre Kritik und Anregungen zur Kenntnis nehmen – sei es technischer Natur, aber auch inhaltlicher.

Das Freitag-Archiv ist wieder verfügbar. Dort finden Sie nicht nur die Links zu dem gesamten Online-Archiv vom Ende 1998 bis zur Umstellung auf den neuen Online-Auftritt, sie finden dort ebenfalls die PDF-Ausgaben des Freitag im alten Layout. Das Archiv finden Sie nach dem Klick oder stets über den Direkt-Link am unteren linken Rand der Website.

Seit gestern ist die neue Print-Ausgabe im Handel. Das Wochenthema lautet in dieser Woche „Die meisten Muslime haben kein Problem mit der Moderne. Die hat aber eines mit ihnen.“

In der Zeitung finden Sie stets Inhalte, die in der Community entstanden sind. Auf dem Titelblatt sowie auf der Leserbriefseite finden Sie besonders prägnante Zitate, die Mitglieder in ihren Blog-Beiträgen oder auch in Kommentaren schreiben. In dieser Woche haben wir auch wieder zwei Blog-Beiträge im Freitag gedruckt. Auf Seite 4 lesen von User vomsehen einen Kommentar zur Schuldenbremse. Im Alltag finden Sie auf Seite 27 jkobs Text "Während der Werbung".

Aber nicht nur holen wir die Community in die Zeitung, Sie finden auch Freitag-Redakteure exklusiv im Netz. Redakteur Michael Jäger führt nun auf freitag.de sein Theorie-Blog unter dem Titel "Eine andere Gesellschaft. Sein erster Artikel "Eine unheimliche Entdeckung" ist hier für Sie verlinkt.

Zudem schreibt Mikael Krogerus jede Woche über ein Buch - 52 Bücher in 52 Wochen. In dieser Woche widmet er sich "Bis(s) zum Morgengrauen" von Autorin Stephenie Meyer.

Wir freuen uns auch am Wochenende auf Ihre Kommentare und Artikel. Neuigkeiten in Kurzform aus Redaktion und Community finden Sie auch bei twitter. Gestern Abend hat beispielsweise unser stellvertretender Chefredakteur Jörn Kabisch von der Linken Medienakademie getwittert. Dort diskutierte Herr Grassmann mit andern Journalisten zum Thema "Haben linke Medien in der Krise Konjunktur?"

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
Ihr Community-Team

18:02 20.02.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Community-Redaktion

Neues aus dem Serverraum // Hier schreibt die Community-Redaktion oder die Moderation
Community-Redaktion

Kommentare