Politik für Nichtwähler. Für die ganz kleinen.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Interessiert einen Erstklässler, wer sich da im Fernsehen duelliert? Die Kids auf dem Spielplatz, welches Grinsen sie vom Laternenmast anstrahlt? Was für Mama und Papa so wichtig daran ist, auf einen Zettel ein Kreuz zu malen?

Die Bildungsinitiative U18 hat es sich zu dieser Bundestagswahl zum Ziel gemacht, die Gruppe der Erstwähler deutlich zu verjüngen: spielerisch. Kinder und Jugendliche sollen bereits vor ihrer Volljährigkeit über den Gang zur Urne zu informiert und ihr politisches Interesse geweckt werden

http://amhist.ist.unomaha.edu/module_files/election%20cartoon.jpg

Neun Tage vor der Bundestagswahl am 27. September finden daher bundesweit Wahlen für Minderjährige statt. Fast 1000 Wahllokale, die das Projekt unterstützen, werden ihre Türen für die jungen Erstwähler jeden Alters am 18. September öffnen. Wie bei den Bundestagswahlen werden die Stimmen noch am gleichen Abend ausgezählt, gegen 18 Uhr auf der Website erste Hochrechnungen veröffentlicht und gegen 22 Uhr das Endergebnis bekannt gegeben. Ob in diesem Jahr die Kinder eine bessere Prognose abgeben, als zuletzt die Demoskopen?

In Berlin findet heute eine Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler statt, damit sie in der Wahlkabine nach bestem Wissen ihr Kreuzchen setzen können. Im Berlin Steglitz-Zehlendorf lädt das Kinder- und Jugendbüro heute zum Politikerparcours. Dort stellen sich die Kandidaten in einer Art Speed-Dating den Fragen von Schülern. Folgende Direktkandidaten stellen sich den Vormittag über den Fragen der Jugendlichen: Klaus Uwe Benneter (SPD), Karl-Georg Wellmann (CDU), Rolf Breidenbach (FDP), Benedikt Lux (Grüne), Olaf Michael Ostertag (Die Linke) und Florian Bischoff (Piratenparei).

Wir sind vom Freitag heute mit einem Kamerateam in der Droste-Hülshoff-Oberschule dabei und drehen dort einen kurzen Videobeitrag, den es am Montag auf Freitag.de zu sehen geben wird. Ebenfalls werden wir Fragen der Jugendlichen filmen und veröffentlichen. Die in der Wahlkampfarena aktiven Politiker haben dann Gelegenheit in den Kommentaren auf die Fragen der Jugendlichen einzugehen.

Gerne erfahren wir von der Community, welche Fragen eure Kinder, Nichten & Neffen oder Enkel haben und wie die Themen Bundestagswahl und Politik in euren Familien gehandhabt werden. Sollten Jugendliche bei Bundestagswahlen noch vor dem 18. Lebensjahr eine Stimme haben?

Fragen und Antworten zu Politik und Wahlen von den Jugendlichen in Zehlendorf gibt es bei uns am Montag.

(tb)

10:25 04.09.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Community-Redaktion

Neues aus dem Serverraum // Hier schreibt die Community-Redaktion oder die Moderation
Community-Redaktion

Kommentare