August-Offensive

CoLyrik-Glosse News zum Thema Adolf-Chip 200489
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Kennen Sie das Wochenmagazin Der teutonische Volksvernetzer?

Wenn nicht, dann liegt es daran, dass man dieses Hetzblättchen bislang nur im Darknet der Nationalisten findet. Ein Whistleblower, ein Hinweisgeber mit spontanen Lähmungserscheinungen im rechten Arm, agierte nun unter erschwerten Bedingungen mit linken Journalisten im Brightnet für seriösen Journalismus. Diese prima ausgebildeten Medienvertreter, echte Demokraten, haben nun fundierte Kenntnisse über das Darknet der Nationalisten, aber auch Informationen über Veröffentlichungen des Wochenmagazins Der teutonische Volksvernetzer erhalten.

Ob die brisanten Daten eines USB-Sticks an das Innenministerium weitergeleitet wurden, konnte zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigt werden. Kopien von Berichten über mittelständische Hinterhof-Werkstätten, die dort regelmäßig im Wochenmagazin online veröffentlicht werden, liegen nun als Beweismittel braun auf weiß vor. Bildmaterial zeigt Tüftler mit deutschen Wurzeln und rechtslastiger Geisteshaltung bei der Arbeit im Versuchslabor. Diese werkeln eindeutig an dem Adolf-Chip 200489. Der neue Prototyp mit dem Decknamen August-Offensive wurde nun anscheinend im nahen Osten, in Chemnitz Ende August getestet. Dieser Chip wurde laut Infos des Whistleblowers bei Probanden aus dem gut vernetzten Rechtsruck-Milieu transplantiert.

Auffällig ist, dass die meisten Personen davon bereits zuvor an dem Nervenleiden Morbus Heil erkrankt sind. Eigentlich galt diese alte Krankheit aus dem Dritten Reich als so gut wie ausgestorben. Dadurch werden nun die Symptome verstärkt, so vermuten Experten, die sich intensiv damit beschäftigen. Inzwischen weiß man, dass die Tüftler einen Feldversuch im Osten der Republik vollzogen haben, um zu beweisen, dass man binnen weniger Stunden dank diesem Chip, rassistische Stehaufmännchen aktivieren kann, die den verbotenen Hitlergruß ohne Hemmschwelle in der Öffentlichkeit zeigen und dies unabhängig vom Bildungsgrad.

Ob die Berichterstattung, jene Zeilen, die Sie gerade gelesen haben, zu der Kategorie Fake News zählt, müssen Sie selbst herausfinden.

Quelle: Leitartikel von Satura Mokant vom 29.08.2018

© CoLyrik, August 2018

19:31 29.08.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner

Kommentare