Ausstellung Samurai - Kunsthalle München

Wagners Randnotiz Pracht des Japanischen Rittertums
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bis zum 30. Juni 2019 kann man die empfehlenswerte Ausstellung Samurai, die Pracht des japanischen Rittertums, in der Kunsthalle München ansehen. Die einzigartige Sammlung des Ehepaars Ann und Gabriel Barbier-Mueller wird seit dem 1. Februar erstmals in Deutschland gezeigt und beeindruckt mit mehr als 100 Exponaten. Seit 2012 kann man die hochkarätige Sammlung im Ann & Gabriel Barbier-Mueller Museum in Dallas bestaunen, die weltweit als eine der vollständigsten, profundesten ihrer Art gilt.

In einer Zeitspange von ca. 30 Jahren sammelte das texanische Ehepaar gezielt nach Exponaten der Samurai-Kultur, so dass diese beindruckende Sammlung u.a. aus Samurai-Rüstungen, Helmen, Gesichtsmasken, Waffen, aber auch Tiermasken und Pferdeausrüstungen aus dem 13. bis 19. Jahrhundert besteht. Die Ausstellung zeigt 150 Jahre nach dem Verlöschen der Samurai-Kultur eine brillante, japanische Handwerkskunst, die einen Wow-Effekt beim Betrachten auslösen kann. Zum Teil wurden u.a. sehr filigran edle Metalle und kostbaren Stoffe verarbeitet. Zu jener Zeit dienten in Japan die hergestellten Rüstungen der Samurai häufig als Statussymbole, die ihre Betrachter zum Staunen bringen sollten. Bemerkenswert gelungen ist den Kunsthandwerkern ein meisterlicher Spagat zwischen imposanter Rüstung und wirkungsvollem Schutzpanzer. Auch auf Humor wurde Wert gelegt, so gibt es Helme und Gesichtsmasken, die zum Schmunzeln animieren. In der Kunsthalle München sieht man nicht nur diese beeindruckenden Exponate, sondern man eignet sich auch Wissen entweder durch einen Audioguide oder das Lesen über den Samurai-Mythos an. Er erzählt von Ehre und Disziplin, aber auch von bedingungsloser Loyalität und absoluter Selbstaufopferung der Samurais. Zitat Kunsthalle: Über 700 Jahre war nicht der Kaiser Herr über Japan, sondern der Shogun: Als Oberhaupt des ‚Kriegeradels‘ befehligte er Millionen hochausgebildeter Kämpfer, die schon früh in ihrer Geschichte auch zur politischen Elite des Landes aufstiegen.

https://www.kunsthalle-muc.de/ausstellungen/details/samurai/

Mein persönliches Fazit: Die Ausstellung ist absolut empfehlenswert! Die Samurai-Ausstellung lässt die Geschichte des japanischen Rittertums lebendig werden und zeigt eine exellente Handwerkskunst. Wenn ich in diesem Zusammenhang an unsere deutschen Ritter denke, da fällt mir spontan ein Songtext der Augsburger Puppenkiste ein:

zwei, drei, vier marschieren wir

in schnellem Lauf, Berg hinauf,

oben dann alle Mann schau'n mit List, wo Feind ist.

Alle Büchs' sehen nix...

© Corina Wagner, 19. März 2019

11:35 20.03.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner

Kommentare 14