Bei Mondlicht im Garten

CoLyrik-Freistil Aus der Reihe Gartengedichte
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bei Mondlicht im Garten


Sommerfeeling pur in der Natur!

Wir zwei saßen im Garten und aßen.

Nur Du und ich ganz schlicht bei Dämmerlicht

und Kerzenschein von Angesicht zu Angesicht.

Ringsherum blühte die Vielfalt von Vergissmeinnicht.

Die gegrillten Heuschrecken

und Variationen von Schnecken schmeckten,

so dass wir unsere Finger gegenseitig leckten.

Wir tranken dazu Selbstgebranntes

- nur Du und ich.

Wir waren wirklich glücklich,

auch ein bisschen hackedicht,

lag wohl am Destillat aus Spinat

und diversen Pilzen.

Letztendlich verloren wir das Gleichgewicht,

fielen unsanft zwischen das Rosensparlier.

Nur einen momentlang wurdest Du zum Tier.

Wir kreischten vor Freude.

Die Nachbarn aber nicht

und nahmen uns dann in die Pflicht …

© Corina Wagner, Juli 2018

15:35 20.07.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner

Kommentare 4