Glatt gebügeltes Anliegen

CoLyrik Immer mehr Forderungen nach einem Bügelverbot an heißen Sommertagen werden laut. Eine Pedition, ein Aufruf für ein Verbot würde Sinn machen...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Glatt gebügeltes Anliegen

Betreff: Aufruf zum Bügelverbot an heißen Sommertagen

Schönen guten Tag,

werte Mitglieder der Regierungsriege,

hallo Krawattenträger und Hemdenfetischisten,

mit diesem Schreiben, Pamphlet, möchte ich auf ein ernstzunehmendes Problem in deutschen Haushalten hinweisen, da wo noch Hemden gewaschen und gebügelt werden. Die Oberbekleidung Hemd wurde einst erfunden, um den Oberkörpers eines Mannes, Herrn zu bedecken. Seit dem zwängen sich Kerle mit Bierbäuchen, Muckiebuden-Oberarmen und gewachsten Brustkörpern, aber auch diverse schlaffe Spargeltarzane, perfekt gebaute Männeroberkörper, echte Hingucker in das ein oder andere mehr oder weniger aktuelle Hemd. Ob gestreift, geblümt, uni oder im Karomuster – der Mann mit Blick für das Wesentliche schreckt vor nichts zurück. Hauptsache: gebügelt. Da spielt der IQ auch nur eine untergeordnete Rolle. Hauptursache für das männliche Wohlempfinden ein perfektes gebügeltes Hemd tragen zu wollen, liegt meistens in der Familienchronik. Bei Recherchen stellt man oftmals fest: Bügelten Mutti und Omi schon faltenfrei, dann erwartet der männliche Nachwuchs (im Normalfall) von seiner zukünftigen Partnerin eine gut ausgeprägte Feinmotorik beim Bügeln von Hemden. Bei homosexuellen Partnerschaften fehlen noch fundierte Kenntnisse. In zwei, drei Jahren wird man Studien darüber vorlegen können. Das Bügeln war lange ein Tabuthema. Die Deutschen haben da noch Nachholbedarf.

Immer schön adrett AUSSEHEN, so der "Lebenswille", eher Lebenssinn vieler gebildeter Männer, wenn sie dank schlauer Lektüre wissen, dass sie im Leben nur beruflich weiterkommen, wenn das Hemd perfekt sitzt. Dann muss es allerdings unifarben sein, weiß oder auch ein Hauch von blau sind auf der Karriereleiter dominant und wegführend.

Es gibt wahrlich Männer, die ihre Hemden selbst bügeln. Akademiker, die es echt drauf haben, dieses alte Handwerk. Doch jener geringe Prozentsatz von Männern, die es wirklich tun, ist kaum erwähnenswert.

Dabei behaupten manche bügelenden Männer sogar, dass es wie „aktive Meditation“ sei, wenn sie bügeln. Ein älterer Herr sagte mir vor einiger Zeit, dass er das Gefühl habe, sich beim Bügeln in andere Welten wegzubeamen.

Wie komme ich zu solchen Behauptungen?

Ich bin studierte Bügeltherapeutin. Das Fernstudium und meine Fortbildungskurse können sich sehen lassen, bin stets auf dem neuesten Stand in der Bügelszene. Deshalb gehöre ich u.a. auch der Arbeitsgruppe Europäische Autonome Bügeleisenfreaks, dem Landesverband Schmerzfreies Bügeln, dem Bundesverband der echten Dampfbügeleisen-VersteherInnen e.V. und dem historischen Verein der alternativen Bügelpraktiken an.

Tatsächlich kenne ich mich mit echten Hemdenfetischisten aus, die manchmal hilflos bei mir auf der Pritsche liegen, weil die Partnerin streikt. Sie keine Lust mehr hat - jede kleinste Falte mit dem modernen Dampfbügeleisen zu glätten und ihr Partner deswegen eine Hemdenkrise bekommt. Nicht jede Frau ist auch eine Quotenfrau. Der kleinkarierte Mann von heute trägt gerne aalglatt gebügelt großgeblümt, auch wenn es auf den ersten Blick nicht klassisch wirkt. Es wird für beide ein echtes Beziehungsproblem, wenn es um das Wort knitterfrei geht.

Bügeln ist nicht jedermanns Sache und schon gar nicht für jede moderne Frau zumutbar. Es ist nicht leicht, wenn ein typischer Hemdenfetischist die Frau seines Lebens findet. Sie muss bestimmte Kriterien erfüllen. Das Bügeln muss ihr liegen. Es muss „flutschen“, gefühlvoll dahin gleiten, wenn sie es tut. Sie sollte das Wort Dampfbügeleisen nicht nur in mindestens fünf Sprachen buchstabieren können, sondern alles fest im Griff haben, wenn sie loslegt, um zu demonstrieren, ob sie die richtige Wahl für einen Hemdenfetischisten ist. Sie muss gewillt sein, das Leben eines Hemdenträgers zu teilen, der jeden Tag mindestens ein faltenfreies Hemd tragen möchte. Manchmal sogar ein zweites Oberteil, dessen Manschetten und Kragen zuvor gestärkt wurden. Eine echte Herausforderung, wenn man als Frau eine 75-Stunden-Woche absolvieren soll und ganz nebenbei noch seine 14 Hemden zum Bügeln einplanen muss. Ich habe viele verzweifelte Paare therapiert. Nicht wenige brechen die Therapie ab, weil die Männer nicht mehr können.

Verliebt sich zum Beispiel eine Blusenfetischistin in einen Hemdenfetischisten, so einen Fall hatte ich auch schon in meiner Praxis, dann kann das Bügeln extrem anstrengend werden. Wer von den beiden bügelt, wenn sie gemeinsam zusammenziehen? Eine wichtige Frage, die die Partnerin vor dem Einzug in eine gemeinsame Wohnung geklärt haben wollte. Da hilft manchmal nur Strip-Poker oder eine Runde Schnick-Schnack-Schnuck. Nicht selten werden Muttis kontaktiert und dort nach gefragt, ob diese Lust zum Bügeln hätten.

Wenn man wie ich als diplomierte Bügeltherapeutin agiert, dann erlebt man auch dramatische Geschichten rund um das Thema Bügeln. Böse Knitterfalten in Hemden, die durch „Abgelenktsein“ während des Bügelvorgangs entstehen, sind nicht nur entsetzlich für Hemdenfetischisten, sondern können einen Beziehungskrise, ein gestörtes Miteinander verursachen. Wer unbedingt vor dem Fernseher bügeln muss, sollte zuvor genau wissen, was er sieht, wenn ganz nebenbei gebügelt wird. Immer wieder höre ich von abgefackelten Hemden, wenn Tatort gesendet wird. Die kürzesten Mordszenen können bereits Hemden-Brandings verursachen. Heimatschmonzetten können ein Inferno beim Bügeln auslösen, aber auch angedeutete Sexszenen. Ganze Löschzüge mussten deswegen schon ausrücken. Fernsehen und gleichzeitiges Bügeln kann brandgefährlich sein und Hemden in Glut und Asche versetzten, so wurde mir schon berichtet. Radiohören während des Bügelns kann zur Entspannung beitragen, muss aber nicht. Inzwischen schreibe ich deswegen an einem Ratgeber, um meine Erfahrungswerte weiterzugeben und auch bügelgestressten Menschen den Alltag zu erleichtern.

Im Winter ist das Bügeln erträglicher. Im Gegensatz zu den Sommermonaten in Deutschland, wenn Temperaturen um die 34 Grad herrschen und die Hemden knitterfrei werden sollen. Die Erderwärmung macht inzwischen ebenfalls vor dem Bügeln nicht halt.

Eine junge Frau hat neulich ziemlich hysterisch bei mir nachgefragt, wer denn nun im Notfall die Hemden bügelt, wenn sie 4 Wochen streikt. Sie will nicht ausschließlich ganz alleine im Fahrradkeller bügeln, wenn es so heiß ist. Ihre Schwiegermutter will auch nicht, da hätte sie bereits nachgefragt.

Wer bügelt während einer Partnerschaft? Meistens immer noch die Frauen. Viele haben inzwischen eine moderne Dampfbügelstation oder zumindest ein Dampfbügeleisen. Und doch muss man für den Job geboren sein, so glauben Sie mir bitte!

Die meisten Männer machen sich überhaupt keine Gedanken darüber, ob das Bügeln im Sommer unangenehm sein könnte. Die Hitze schafft viele Frauen, macht sie fertig. Dann kann es durchaus vorkommen, dass Schweiß entsteht und wenn Frauenschweiß auf das frischgebügelte Hemd tropft, so kann dies zu Depressionen führen. Deshalb biete ich u.a. die Hypnose-Bügeltherapie an. Beide kommen zu mir in die Praxis. Ich zeige den Frauen wie sie mit einer bestimmten Handbewegung Männer dazu bringen, dass diese ihre Hemden selber bügeln. Männer erlernen das Bügeln unter Trance. Genau. Sie haben richtig gelesen. Unter Trance.

Voller Panik schrieb mir neulich eine junge Frau eine E-Mail, die mich zu diesem Pamphlet bewegte:

Liebe Frau Bügel-Brett,

was soll ich tun? Bitte rufen Sie mich zurück. Es ist sehr wichtig. Ein Notfall. Ich muss dringend Hemden bügeln. Mein Freund will Ergebnisse sehen. 18 total zerknittere Hemden liegen vor mir. Davon sind sechs Hemden noch mit langem Ärmel dabei. In meinem Appartement herrschen tropische Temperaturen. Ich würde so gerne jeweils die Kragen und Ärmel abschneiden. Die eingenähten Falten im Rücken sind dermaßen ätzend zu bügeln. Seit Tagen schiebe ich die Hemden in meinem Kleiderschrank hin und her. Damit er diese ungebügelten Hemden nicht auf den ersten Blick sieht, wenn er bei mir übernachtet. Jetzt habe ich sie heute früh wie ein Mahnmal auf meinem Bett ausgebreitet. Quasi als Erinnerungsstätte eingerichtet, so dass ich sie mir am frühen Abend zur Brust nehme, bevor er am späten Abend auftaucht und nach dem Wäschekorb fragt. Heute ist mein freier Tag und ich muss nicht in den Betrieb. Jetzt bin ich wie gelähmt, habe aus lauter Verzweiflung schon vier Caipirinhas getrunken und bin vorhin auf dem Bett eingeschlafen. In der Zwischenzeit hat Kater Kevin das Kabel des Dampfbügeleisens durchgebissen und es riecht ziemlich ekelig hier. In zwei Stunden steht mein Freund vor Tür. Es war sein Kater und es sind seine zerknitterten Hemden. Was soll ich tun?

Bitte dringend um Ihre Hilfe!

Gruß

Lisa Sonnenschein

Die Hilfe kam leider zu spät. Nachdem sie mir die E-Mail sendete, ging sie auf den Balkon. Dort wollte sie nachsehen, ob die drei von handgewaschenen Hemden über die sich zuvor ihr Mageninhalt entleerte, inzwischen wieder trocken waren. Immer noch volltrunken stürzte sie aus Versehen über die Balkonbrüstung im neunten Stock. Und landete auf einer Wäschespindel voll bestückt mit Hemden des Nachbars, die in der Gartenanlage stand. Die vielen Blutflecken bekam die Frau des Nachbars später nicht mehr aus den Hemden und nahm sich tragischerweise aus Frust das Leben. Sie erdrosselte sich mit dem Verlängerungskabel der Bügelstation.

Da speziell das Hemdenbügeln im Sommer lebensgefährlich sein kann, wenn sich die Komponente Frust und Schweiß begegnen, plädiere ich für ein Hemden-Bügelverbot an sehr heißen Tagen. So wie es inzwischen ein Autoverbot bei Smoggefahr in Großsstädten gibt.

Ihre

Anne-Marie Bügel-Brett

© Corina Wagner, Juni 2014

12:40 19.06.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner

Kommentare 4