Tag des Croissants, des Kipferls

CoLyrik-Gedenktage Viele mögen Croissants, krossen Blätterteig...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

30. Januar 2018 – Tag des Croissants, des Kipferls

Jetzt gibt es einen freudigen Ausruf. Speichelfäden dürfen sich dabei ruhig in den Mundwinkeln sammeln, wenn man an ein frisch gebackenes, noch lauwarmes Croissant denkt, das bei der Verkostung kein industriell gefertigtes Produkt ist. Krosser Blätterteig und ein exzellent buttriger Geschmack sind die Komponenten für ein überschwängliches Jauchzen, eventuell auch für ein befriedigendes Stöhnen, genussvolles Schmatzen, sofern man sich beim Verzehr hemmungslos gehen lässt.
Jöö, ja, oui, heute ist der Tag des Croissants, das so mancher verehrt wie den lieben Gott, wenn man in den Genuss eines merveilleusement hergestellten Hörnchens kam. Dann wird das Croissant zur schönsten Nebensache der Welt. Glückshormone verdrängen den Gedanken an Butterberge auf goldenen Hüften.
Mon Dieu , wenn man einen türkischen Halbmond, so ein österreichisches Kipferl, das anno dazumal durch adelige Umstände nach Frankreich kam, in den Händen hält, weiß man, was einen erwartet. Wenn man bonheur, also Glück hat, wurde es von einem maître boulanger noch eigenhändig hergestellt.
Jöö, ja, oui, dann ist es doch total egal wie viel Gramm beurre in dem fluffigen Hörnchen, dem aufgehenden Mond stecken.
Vive le Croissant au beurre! :-)

© CoLyrik 2018

18:43 30.01.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner

Kommentare 7