BOYKOTT

Wahl EU-Parlament EU-Wahlkampf-Splitter beobachtet auf Deutschlandreise 2014. Wohin driftet Demokratie, wenn Gehirne und Gefühle der Wähler durch massive Manipulation vernebelt werden?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://picload.org/image/lcoiwco/041.jpg

Foto: Hermann Gebauer, Stralsund, 21. Mai 2014, Kanzlerin Merkel im Wahlkampf für's Europaparlament

Liebe dFC,

flüchtige Beobachtungen auf der Reise durch die alte Heimat kann Gruseln und Fürchten für die Zukunft lehren.

Hier nur wenige Beispiele:

Den Vogel abgeschossen hat unsere Kanzlerin. Kurz vor der EU-Parlamentswahl läuft die Manipulation der Wähler auf Hochtouren. Man sehe das obige Foto mit einer lächelnden Kanzlerin, die seit 2010 in Europa knallhart ihr Totspardiktat durchdrückt und Europa spaltet, wie nie zuvor ein europäischer Politiker das geschafft hat. Dazu gibt es im Netz ein passendes Video von einer Kanzlerin, die sich in mütterlicher Sorge um das Wohl und Wehe des Alten Kontinents die Augen ausweint. Das ist Demagogie der schlimmsten Sorte, gerade angetan, um den letzten Untertan zur Wahl zu locken.

de.nachrichten.yahoo.com/video/bericht-merkel-war-dem-zusammenbruch-131821030.html?vp=1

Ebenfalls ein einfallsreiches SPD-Plakat, um das Herz der Deutschen zu erwärmen: Es geht um die Sorge für den Menschen, nicht für die Knete. (Wenn doch bloss der ständig anwachsende Niedriglohnsektor, Hartz IV und Tafel seit der Agenda 2010 bei Stimmchenabgabe für eine Sekunde aus dem Gedächtnis entschwinden könnte!!!!!)

http://picload.org/image/lcopgwo/002.jpg

Foto: Hermann Gebauer, Mai 2014, SPD-Wahlplakat in Bad Münder/D., das mir wieder richtig Lust auf Heimat machte.

Ein letztes trauriges Kapitel soll nicht unterschlagen werden. Dass die NPD nach wie vor ungestört im Heimatlande springerstiefelnd umherstreift, ruft Kopfschütteln, Wut und tiefe Traurigkeit hervor:

http://picload.org/image/lcoporc/039.jpg

Foto: Hermann Gebauer, NPD-Plakat in Klein Zicker, Rügen, 20. Mai 2014

In aller Schnelle, (die Deutschlandreise lässt leider nicht viel Zeit für ausgiebige Reflexionen) Fazit meiner Wahlkampf-Splitter:

Solange Partei-Seilschaften Deutschland und Europa fest im Griff halten und die Zivilgesellschaft vom demokratischen Willensbildungsprozess ausgeschlossen ist, mit Ausnahme von periodischem Abnicken, ist eine Beteiligung an Wahlen reine Perpetuierung herrschender Machtstrukturen von wirtschaftlichen und politischen Oligarchien.

Deshalb meine Empfehlung:

Enthaltung bei der EU-Parlaments-Wahl!

Der Protest der Bürger sollte sich in einer Bewegung für Mehr Demokratie ausserparlamentarisch Bahn schaffen.

LG, CE


13:17 23.05.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Costa Esmeralda

35 Jahre Entwicklungsberater, Lateinamerika, Afrika, Balkan. Veröff. u.a. "Abschied von Bissau" und "Die kranke deutsche Demokratie".
Costa Esmeralda

Kommentare 39

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar