Wie wird im Reichstag gefrühstückt?

Bananen-Republik Wie Nachrichten aus der Heimat selbst in Panama für Heiterkeit sorgen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3a/Reichstag_after_the_allied_bombing_of_Berlin.jpg/300px-Reichstag_after_the_allied_bombing_of_Berlin.jpg

Foto: Wikimedia Commons, Reichstag in postwar occupied Berlin, 3 June 1945

- - -

Liebe dFC,

Zuerst ein herzliches Dankeschön an Abgeordnetenwatch.de, das mir in Panama die Heimat so wohlig erscheinen lässt:

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2015-04-16/der-leere-kuhlschrank-der-abgeordneten-oder-warum-wir-den-bundestag-verklagen

Ich möchte hier nur einen kurzen Einwurf über unsere überarbeiteten Bundestags-Abgeordneten zum Besten geben, die häufig auf ihr Frühstück verzichten müssen, dann aber unvermittelt auf Unterstützung zählen können, und das, "Gott sei es gedankt!", heuer in einem absolut funktionsfähigen Reichstag.

Oh, wenn es doch nicht die altruistischen Bundestags-Lobbyisten gäbe, wäre unsere Bananen-Republik womöglich schon in einem Reichstagszustand begriffen, wie zu glorreichen Nachkriegszeiten. Man müsste einen Nahrungsmittelhilfe-Fonds für verarmte Volksvertreter und sicher auch Regierungsmitglieder einrichten. Warum ist da der schwäbische Häuslebauer noch nicht in Aktion getreten??? Das wäre doch endlich einmal ein vernünftiges Betätigungsfeld, anstatt penetrant den Griechen auf den Wecker zu gehen!!!

Noch eine schöne Restwoche und Frühlingswochenende in der Heimat!

LG, CE

PS: Abgeordnetenwatch.de zu unterstützen, natürlich auch Flüchtlinge, ist nicht das Schlechteste, was ein Bürger tun kann.

23:52 16.04.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Costa Esmeralda

35 Jahre Entwicklungsberater, Lateinamerika, Afrika, Balkan. Veröff. u.a. "Abschied von Bissau" und "Die kranke deutsche Demokratie".
Costa Esmeralda

Kommentare 3