dali2589

Was sollte ich denn über mich sagen?
Avatar
RE: Diktatur der Angst und Einschüchterung | 16.07.2015 | 12:23

Ich wollte mich ein wenig blumiger ausdrücken und Worte wie kotzen, usw. vermeiden. Der falsche Stil oder das Fehlen von Höflichkeit sabotieren sonst das Gesprochene.

Kinderpornos auf Festplatten. Erinnert mich an Edathy und die Videos "Du bist Terrorist" und "Bundestrojaner", aber jeder wollte ja glauben, daß sich ein MdB Kinderpornographie aus dem Dienstrechner lädt... und einem Geheimdienstausschuss vorsitzt.

RE: Staatliche Schweigepflicht | 16.07.2015 | 12:20

Ich meinte den Abgrund der Depression. Sollten Sie diesen noch nicht kennengelernt haben, sollten Sie sich beglückwünschen. Danke für Ihren Kommentar!

RE: Würde, Gesicht und Zukunft, verloren???!!!? | 16.07.2015 | 01:08

Das wird definitiv kein Kaiser sondern eine Marionettenregierung. Ich tippe auf die EU.

RE: Diktatur der Angst und Einschüchterung | 16.07.2015 | 01:04

So viele Anführungszeichen, Punkte und Ausrufezeichen. Das Bedürfnis sich zu Erbrechen, wenn man eine eitrige Wunde ausschabt ist weit verbreitet. Buddha soll mal sinngemäß folgendes gesagt haben: Du wirst nicht für einen Zorn bestraft sondern durch deinen Zorn. Zorn ist wie ein glühendes Stück Kohle zu ergreifen mit dem Wunsch es zu werfen.

RE: Diktatur der Angst und Einschüchterung | 16.07.2015 | 00:58

Laut Aussagen mir gegenüber "findet" man in solchen Fällen Betäubungsmittel in Wohnung oder PKW der betreffenden Person.

Ja die Flucht nach Vorn, also der direkte Angriff, ist das letzte und wirksamste Mittel. Machen Sie ihr Glück und Ihren inneren Frieden nicht vom Erfolg abhängig, indem Sie ihren Eid befolgen und ihre Pflichten erfüllen haben Sie den Kampf schon gewonnen.

RE: Staatliche Schweigepflicht | 16.07.2015 | 00:53

Mir ging es nicht um Sie. Freitag.de ist öffentlich, d.h., es wird international gelesen und übersetzt. Hier gibt es viele stille Leser und mir geht es darum, daß ich nicht für irgendwas mißbraucht werde.

Hm ja ich hab ihren Artiekl überflogen. Sie sind aber nicht der Polizist, der in Hamburg gegen die Falschen ermittelt hat und dem dann die Nieren aus den Leib geprügelt worden sind?

Ich habe auch schon lustige Sachen erlebt. Zu den Highlights gehörte eine Bekannte, die 3 Tage lang gefoltert und gefangen gehalten wurde. Glücklicherweise hat zu der Zeit das LKA Thüringen gegen sie ermittelt, d.h., es gibt wunderschöne Vorher-Nachher-Fotos der Verwandlung in einen Schlumpf! Zum Glück hat ihr kein Polizist Hilfe angeboten.... Warum auch?

Ich sehe das wahrscheinlich so wie Sie: wenn man einen Eid schwört, dann hält man ihn ein. Kann man es nicht verliert man seine Ehre, außer es gibt gute Gründe.

Abschließend möchte ich noch folgendes sagen, wenn Sie als Fußabtreter, Kopfhinhalter und Kanonenfutter nicht mehr wollen, können oder "dürfen" gibt es noch immer den "weißen" und den "blauen" Dienst. Also Rettungsdienst, Pflege und Feuerwehr.

Wenn Sie wirklich Ihrem inneren Abgrund entkommen wollen, ich lebe da übrigens seit fast 30 Jahren drin, müßen Sie ihren Hass, ihren Zorn, ihre Wut und ihre Angst loslassen, und alle anderen Anhaftungen und Süchte. Das zu schaffen ist wirklich der Wahnsinn, verglichen mit dem Wahnsinn den man im Leben erleben kann. Ein Polizist sagte mir mal, daß man nichts muß. Damals hatte ich ihn falsch verstanden.

RE: Staatliche Schweigepflicht | 15.07.2015 | 22:47

Das meine ich ja. 2 Weltkriege, 2 Diktaturen, das Kaiserreich, 2 geschenkte Demokratien seitens der Siegermächte und das Ergebnis ist, daß die BRD wieder bereitwillig Beihilfe zu verfassungswidrigen Kriegen, zu Verstößen gegen das Völkerrecht und zur Folter leistet. Und die BRD gehört noch zu den "Guten"...

Bravo. (Dieses Bravo ist Sarkasmus.)

RE: Himmlers williger Buchhalter | 15.07.2015 | 22:42

Mit welchem Recht wurde denn dieses Urteil gesprochen und die Morde an der Mauer nicht verfolgt?! Soweit ich weiß, wurde die Bundesrepublik erst nach dem 8.5.1945 gegründet und Auschwitz liegt jetzt auf polnischem Staatsgebiet.

Ich möchte damit nicht sagen, daß diese Verurteilung falsch ist, sondern, daß es noch mehr Leichen im Keller der Bundesrepublik gibt.

RE: Der letzte Schritt | 14.07.2015 | 19:34

Psychotherapie und ordentliche Schmerzmittel, wie Opiate oder Morphium, wären eine bessere Investition als die Rückkehr zur "guten alten Zeit" in der Menschen über den Wert eines Lebens zu entscheiden haben. Kant meinte mal, der Mensch habe weder Nutzen noch Wert, sondern nur eine Würde. Ich glaube, dieser Satz wird heute nicht mehr verstanden. Das ist ein Leid, was nicht ertragen werden kann, im Gegensatz zu allem anderen, denn daran kann man nicht wachsen.

RE: Staatliche Schweigepflicht | 14.07.2015 | 19:30

Schweigepflicht? Bei Mord?

Lassen Sie mich raten: in 20 Jahren, nach dem Ende der BRD und der EU, wird irgendwann veröffentlicht, daß die getöteten unter dem Verdacht standen für ausländische Geheimdienste zu arbeiten. Und MH 17 wurde bewußt abgeschossen um einen Kriegsgrund zu liefern. Und MH 870 versehentlich bei einem Natomanöver...

Na aber immerhin tauscht unser Regime alle 30 Jahre die Flaggen und Symbole aus.